Pastoralbesuch des Metropoliten Arsenios in Innsbruck und Bregenz zur Wasserweihe

Göttliche Liturgie am 8. Januar 2017 in Bregenz

Metropolit Arsenios besuchte am 7. und 8. Jänner 2017 die Gemeinden der Metropolis in Innsbruck und Bregenz, um dort mit den Gläubigen die Göttliche Liturgie zu feiern und die Wasserweihe vorzunehmen. Er schnitt zudem die Vasilopita an und erbat den Segen der Kirche für das neue Jahr 2017.

Am 7. Jänner zelebrierte Metropolit Arsenios in der evangelischen Christuskirche gemeinsam mit dem Generalvikar Archimandrit Paisios Larentzakis und P. Manuel Dirlas, dem Erzpriester der Innsbrucker Gemeinde, die Göttliche Liturgie. Anschließend nahm er die Wasserweihe in Innsbruck vor, an der auch zahlreiche Gläubige teilnahmen.

In seiner Predigt betonte Metropolit Arsenios die Bedeutung des Festes der Epiphanie und Theophanie unseres Herrn Jesus Christus für die Kirche und die ganze Schöpfung. Außerdem betonte er den Wert der persönlichen Vertiefung in die Botschaft des Evangeliums, die jedem Gläubigen die Möglichkeit gebe, das eigene Leben von dieser Botschaft durchdringen und transformieren zu lassen. Christus sei ganz Mensch geworden und seine Erscheinung und die Offenbarung Gottes bestätige von neuem das Mysterium der Rettung des Menschen, die das ureigentlichste Werk der heiligsten Dreifaltigkeit am Menschen ist, so der Metropolit.

20170107 08kl 3 20170107 08kl 2

Anschließend waren alle Gläubigen zur gemeinsamen Agape eingeladen, um sich mit Metropolit Arsenios auszutauschen, gemeinsam zu feiern und die Vasilopita anzuschneiden. Einige Kinder der Gemeinde hatten sogar eine tolle Musikaufführung vorbereitet.

20170107 08kl 4Am 8. Jänner zelebrierte Metropolit Arsenios gemeinsam mit dem Generalvikar Archimandrit Paisios Larentzakis die Göttliche Liturgie in der Marienkapelle des Klosters Mehrerau in Bregenz. Gemeinsam mit vielen Gläubigen nahm auch der römisch-katholische Bischof von Bregenz, Dr. Benno Elbs, an der Liturgie teil. In seiner Predigt hob der Metropolit die Wichtigkeit hervor, die aus der Taufe selbst erwächst, nämlich in der heutigen Zeit ein lebendiges Zeugnis des christlichen Glaubens zu geben, dass in Christus als Gott die Rettung der Menschen geschieht. Dieses Zeugnis sei die gemeinsame Aufgabe, die gemeinsame Sendung aller Christen in Europa. Für dieses Apostolat sei es jedoch notwendig, die eigene Tradition und den eigenen Glauben gut und tief zu kennen. Ohne diese Kenntnis sei ein authentisches Zeugnis nicht möglich.

Bischof Elbs drückte seine Freude darüber aus, gemeinsam mit der orthodoxen Gemeinde dieses Fest zu feiern und betonte die Wichtigkeit der Bindung des getauften Christen an Christi Tod und Auferstehung, aus der die Verantwortung erwachse, mit Christus zu leben und von ihm Zeugnis abzulegen.
Danach wurde die Wasserweihe am Yachthafen am Bodensee vorgenommen.

20170107 08kl 5 20170107 08kl 6

Anschließend waren alle Gläubigen zur Gemeindeagape eingeladen, wo Gelegenheit für einen gemeinsamen Austausch und das Anschneiden der Vasilopita war.

20170107 08kl 7

Ihre Spende


Die Metropolis von Austria organisiert eine Vielzahl an karitativen, seelsorgerlichen und kulturellen Aktivitäten in Österreich und Ungarn. Da unsere Diözese, wie auch unsere Gemeinden, sich ausschließlich von Spenden finanzieren, sind wir für jede Hilfe und Unterstützung herzlich dankbar!

Ihre Spende

Vergelt´s Gott

Wien (in deutscher Sprache)

Keine anstehende Veranstaltung

Wien (in ukrainischer Sprache)

Keine anstehende Veranstaltung

St. Andrä am Zicksee

Details zum liturgischen Programm finden Sie auf der Website des Klosters.

Keine anstehende Veranstaltung
So Mo Di Mi Do Fr Sa

Videothek


Audiothek


In order to view RSCoolMp3Player you need Flash Player 9+ support!

Get Adobe Flash player

Bibliothek


Legetøj og BørnetøjTurtle