Vierte Pilgerreise der Metropolis von Austria an die Heiligen Stätten

1894352808.jpg

Unter der Leitung seiner Eminenz des Metropoliten Arsenios von Austria brachen am Freitag, den 2. Februar 2018, insgesamt 54 Gläubige in das Heilige Land auf, um auf der einwöchigen Pilgerreise die heiligen Stätten zu besuchen, an denen unser Herr und Erlöser Jesus Christus geboren worden ist, gelebt und gewirkt, für uns und zu unserem Heil das Leiden auf sich genommen hat und auferstanden ist, und ebendort das eigene geistliche Leben zu vertiefen und sich für die Große Fastenzeit vor dem Fest der Auferstehung Christi zu stärken.

Am Freitag, dem ersten Tag der Pilgerreise, wurde nach der Ankunft in Tel Aviv die Stadt Jaffa und das Kloster der Erzengel besichtigt.

Der Samstag begann mit der Zelebration der Göttlichen Liturgie in der Geburtskirche in Bethlehem, die auf eben jener Stelle errichtet ist, wo Gott selbst Mensch geworden ist. Anschließend fuhr die Pilgergruppe nach Samaria und besuchte den Jakobsbrunnen sowie den Ort der Heilung der zehn Aussätzigen.

Am Sonntag besuchten die Gläubigen verschiedene Klöster in Bethanien; im Kloster der Martha und Maria wurde die Göttliche Liturgie zelebriert. Es folgte der Besuch des Kleinen Galiläa, des Klosters der Himmelfahrt und des Grabes der hl. Pelagia.

Am Montag besuchten die Pilger im Wadi Qelt das Kloster des hl. Georg Chozevitis, anschließend wurde am Jordan an der Stelle, an der Jesus getauft worden war, von Metropolit Arsenios die Wasserweihe gefeiert. Sodann ging es nach Jericho an den Ort, an dem sich der Maulbeerfeigenbaum des Zachäus befindet. Anschließend bestiegen die Gläubigen den Berg der Versuchung.

Eine Fahrt nach Galiläa und der Besuch des Klosters der Verklärung des Herrn auf dem Berg Tabor standen am Dienstag auf dem Programm. An diesem Tag besuchten die Gläubigen auch Nazareth und Kana, wo der Herr auf der Hochzeit Wasser in Wein verwandelte und so sein erstes Wunder wirkte. Schlusspunkt des Dienstags bildete Kapharnaum und der See Genezareth.

Der Mittwoch begann mit der Feier der Göttlichen Liturgie am Grab der Allheiligen Gottesgebärerin, anschließend wurden das berühmte Kloster des hl. Sabbas des Geheiligten, die Felder der Hirten mit dem dort befindlichen Kloster des hl. Theodosios Koinobiarchis und die Grotte der drei Magier besucht.

Am Donnerstag besuchte die Pilgergruppe schließlich die Heilige Stadt Jerusalem: In Vertretung des auf einer Reise befindlichen Patriarchen Theophilos III. von Jerusalem empfing Erzbischof Aristarchos, der Erzsekretär der Synode des Patriarchats von Jerusalem, die Pilger. Er unterstrich die Wichtigkeit der Pilgerreise für alle Christen und berichtete von den Herausforderungen, denen sich die Väter und Klostergemeinschaften im Heiligen Land gegenübersehen, um die christlichen Denkmäler und Pilgerstätten zu pflegen. Nach einem Besuch der heiligen Stätten Jerusalems feierten die Gläubigen am Abend die Göttliche Liturgie auf Golgotha und verehrten das heiligste und lebenspendende Grab unseres Herrn und Erlösers.

Am Freitag besuchten die Pilger in Bethlehem die den Kindern des bethlehemitischen Kindermordes gewidmete Höhle und das Grab des Großmärtyrers Georg in Lydda.

Durch die besondere gnadenvolle Nähe zu den heiligen Stätten, das intensive gemeinschaftliche Gebet, das Hören der passenden Evangeliumsperikopen an den jeweiligen Orten des Wirkens unseres Herrn und im theologischen Gespräch wurden die teilnehmenden Gläubigen in ihrem geistlichen Leben genährt und gestärkt, sodass auch sie zum Salz der Erde und zum Licht für die Menschen werden können.

pilgerreise2018 2 pilgerreise2018 3 pilgerreise2018 4 pilgerreise2018 5 pilgerreise2018 6 pilgerreise2018 7 pilgerreise2018 8 pilgerreise2018 9 pilgerreise2018 10

Heiligenkalender


Für heute sind keine Veranstaltungen eingetragen!
So Mo Di Mi Do Fr Sa
3
4
5
6
7
10
11
12
13
15
18
19
20
22
24
25
26
27
28
29
So Mo Di Mi Do Fr Sa

Ihre Spende


Die Metropolis von Austria organisiert eine Vielzahl an karitativen, seelsorgerlichen und kulturellen Aktivitäten in Österreich und Ungarn. Da unsere Diözese, wie auch unsere Gemeinden, sich ausschließlich von Spenden finanzieren, sind wir für jede Hilfe und Unterstützung herzlich dankbar!

Ihre Spende

Vergelt´s Gott

Linz

Keine anstehende Veranstaltung

St. Andrä am Zicksee

Details zum liturgischen Programm finden Sie auf der Website des Klosters.

Keine anstehende Veranstaltung

Videothek


Audiothek


In order to view RSCoolMp3Player you need Flash Player 9+ support!

Get Adobe Flash player

In order to view RSCoolMp3Player you need Flash Player 9+ support!

Get Adobe Flash player

In order to view RSCoolMp3Player you need Flash Player 9+ support!

Get Adobe Flash player

In order to view RSCoolMp3Player you need Flash Player 9+ support!

Get Adobe Flash player

Bibliothek


Legetøj og BørnetøjTurtle