Diakonsweihe in Ungarn
Schülergottesdienst zum Osterfest 2017
Christus ist auferstanden! Die Feierlichkeiten der Großen Woche und das heilige Osterfest 2017
Feierlichkeiten zum Palmsonntag 2017
Pastoralbesuch in Graz Anfang April 2017

Hirtenwort Seiner Allheiligkeit des Ökumenischen Patriarchen Bartholomaios von Konstantinopel: Fastenzeit ist Zeit des Wachsamwerdens des Gewissens

Weiterlesen: Hirtenwort Seiner Allheiligkeit des Ökumenischen Patriarchen Bartholomaios von Konstantinopel:...Die Heilige und Große Fastenzeit müsse von den orthodoxen Christen als Zeit der Nüchternheit und des Wachsamwerdens des je eigenen Gewissens verstanden und gelebt werden. Dazu hat Seine Allheiligkeit der Ökumenische Patriarch Bartholomaios in seinem Hirtenwort zum Beginn der Fastenzeit aufgerufen. Die orthodoxe Lehre und Stimme der Kirchenväter würden in der Fastenzeit dazu aufrufen, sich bewusst zu werden «wer wir sind, wo wir stehen und wohin wir gehen», was also unser Ziel ist.
Wörtlich schreibt der Patriarch: „Der vor uns liegende Kampf besteht in der Nüchternheit und im Wachsamwerden, in unserer Reue und Umkehr.“ Durch die Reue, d.h. durch die Selbsterkenntnis unseres Zustands und durch die Beichte werd unser Leben gekrönt durch «die Vergebung der Sünden, durch die Gemeinschaft des Heiligen Geistes, durch die Fülle des Himmelreichs». Das Wachsamwerden sei gleichzusetzen mit dem Gewissen des Reue zeigenden Menschen. Das Gewissen aber sei ein Geschenk Gottes.
Die nun beginnende Fastenzeit „ist ein durchgängiges Sich-Besinnen angesichts des sich Tag für Tag entfaltenden Mysteriums Gottes, des Mysteriums der Errettung des Menschen.“

Lesen Sie hier das Hirtenwort im Original.

Metropolit Arsenios: „Heilige und Große Synode war historisches Ereignis“ / Vortrag bei Pro Oriente Sektion Linz

Weiterlesen: Metropolit Arsenios: „Heilige und Große Synode war historisches Ereignis“ / Vortrag bei Pro...

Die Bedeutung der Heiligen und Großen Synode der Orthodoxen Kirche, die im vergangenen Juni auf Kreta stattfand, hat Metropolit Arsenios betont. In einem am 21.02.2017 gehaltenen Vortrag in Linz, der von der Stiftung „Pro Oriente“ veranstaltet wurde, ging der Metropolit auf die Vorgeschichte der Synode, ihre Durchführung und Beschlüsse wie auch auf die nun anstehenden Herausforderungen für die Orthodoxe Kirche ein.

Weiterlesen: Metropolit Arsenios: „Heilige und Große Synode war historisches Ereignis“ / Vortrag bei Pro...

Dritte Pilgerreise der Metropolis von Austria in das Heilige Land

Weiterlesen: Dritte Pilgerreise der Metropolis von Austria in das Heilige Land

Von 2. bis 10. Februar 2017 führte Metropolit Arsenios von Austria eine Pilgergruppe in das Heilige Land, die aus insgesamt 52 Gläubigen bestand. Das Ziel der Pilgerreise war die Stärkung des persönlichen geistlichen Lebens und die Erquickung der Seele, im Besonderen vor der bevorstehenden Osterfastenzeit. Begleitet wurden der Metropolit und die Gläubigen vom orthodoxen Klerus. Gemeinsam wandelten die Pilger auf den Spuren Jesu Christi und spürten die Segenskraft der heiligen Stätten.

Weiterlesen: Dritte Pilgerreise der Metropolis von Austria in das Heilige Land

Pastoralbesuch in Salzburg

Weiterlesen: Pastoralbesuch in Salzburg

Am Sonntag, 29. Januar 2017, besuchte Metropolit Arsenios die orthodoxe Gemeinde in Salzburg und zelebrierte gemeinsam mit Archimandrit Ilias Papadopoulos und dem Priester Dousan aus Griechenland in der Borromäumkapelle die Göttliche Liturgie, an der auch zahlreiche Gläubige der Gemeinde teilnahmen.

Weiterlesen: Pastoralbesuch in Salzburg

Fest der Drei Hierarchen in der Fakultät für Orthodoxe Theologie in München

Weiterlesen: Fest der Drei Hierarchen in der Fakultät für Orthodoxe Theologie in München

Am 29. und 30. Januar 2017 besuchte Metropolit Arsenios auf Einladung der Fakultät für Orthodoxe Theologie der Ludwig-Maximilians-Universität und mit der kanonischen Erlaubnis des Metropoliten von Deutschland S.E. Augustinos München, um gemeinsam mit den Professoren und Studenten das Fest der hl. Drei Hierarchen zu feiern.

Weiterlesen: Fest der Drei Hierarchen in der Fakultät für Orthodoxe Theologie in München

Wasserweihe in St. Andrä am Zicksee und in Leoben

Weiterlesen: Wasserweihe in St. Andrä am Zicksee und in Leoben

Am Samstag, 14. Jänner 2017, besuchte Metropolit Arsenios das orthodoxe Kloster Maria Schutz in St. Andrä am Zicksee im Burgenland und nahm mit den Mönchen und zahlreichen Gläubigen die traditionelle Wasserweihe am Zicksee vor. Auch der römisch-katholische Diözesanbischof Ägidius Zsifkovics und katholische Gläubige waren anwesend. Mitorganisiert wurde die Wasserweihe vom Verein „Freunde des Klosters Maria Schutz“. Der Präsident des Vereins sowie der Bürgermeister der Gemeinde St. Andrä brachten in ihren Ansprachen ihre Freude über die bereits zum zweiten Mal stattfindende Wasserweihe zum Ausdruck. Auch eine Delegation des Franziskanerklosters Frauenkirchen sowie der Chor der Pfarre St. Andrä nahmen teil.

Weiterlesen: Wasserweihe in St. Andrä am Zicksee und in Leoben

Ihre Spende


Die Metropolis von Austria organisiert eine Vielzahl an karitativen, seelsorgerlichen und kulturellen Aktivitäten in Österreich und Ungarn. Da unsere Diözese, wie auch unsere Gemeinden, sich ausschließlich von Spenden finanzieren, sind wir für jede Hilfe und Unterstützung herzlich dankbar!

Ihre Spende

Vergelt´s Gott

Wien (in deutscher Sprache)

Keine anstehende Veranstaltung

St. Andrä am Zicksee

Details zum liturgischen Programm finden Sie auf der Website des Klosters.

Keine anstehende Veranstaltung
So Mo Di Mi Do Fr Sa
27

Videothek


Audiothek


In order to view RSCoolMp3Player you need Flash Player 9+ support!

Get Adobe Flash player

In order to view RSCoolMp3Player you need Flash Player 9+ support!

Get Adobe Flash player

Vorträge


Stellungnahmen


Bibliothek


Legetøj og BørnetøjTurtle