Sonntag nach der Kreuzerhöhung (Mk 8,34-9,1)Τιμίου Σταυροῦ (Μκ.η΄ 34-θ΄1)

Lesung aus dem heiligen Evangelium nach Markus
8,34-9,1

Und sprach Jesus; Wer mir nachfolgen will, der verleugne sich selbst, nehme sein Kreuz auf sich und folge mir nach. Denn wer sein Leben retten will, der wird es verlieren. Wer aber sein Leben verliert um meinetwillen und um des Evangeliums willen, der wird es retten.Denn was nützt es dem Menschen, die ganze Welt zu gewinnen, aber sein Leben einzubüßen? Was könnte ein Mensch als Preis für sein Leben geben? Denn wer sich vor diesem ehebrecherischen und sündigen Geschlecht meiner und meiner Worte schämt, dessen wird sich auch der Menschensohn schämen, wenn er mit den heiligen Engeln in der Herrlichkeit seines Vaters kommen wird. Und er sagte zu ihnen: Amen, ich sage euch: Unter denen, die hier stehen, sind einige, die den Tod nicht kosten werden, bis sie das Reich Gottes in Macht haben kommen sehen.

Sonntag vor der Kreuzerhohung Joh 3,13-17

Lesung aus dem heiligen Evangelium nach Johannes
3,13-17


Und Jesus sprach: Und doch ist niemand in den Himmel hinaufgestiegen außer dem, der vom Himmel herabgestiegen ist: der Menschensohn.  Und wie Mose die Schlange in der Wüste erhöht hat, so muss der Menschensohn erhöht werden,  damit jeder, der an ihn glaubt, das ewige Leben hat.  Denn so sehr hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen einzigen Sohn hingab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren geht, sondern das ewige Leben hat.  Denn Gott hat den Sohn nicht in die Welt gesandt, damit er die Welt richtet, sondern damit die Welt durch ihn gerettet wird.

 

Sonntag der hl. Vätern des 4. Ökumenischen Konzils

Prokeimenon. 8. Ton

Εὐφράνθητε ἐπὶ Κύριον καὶ ἀγαλλιᾶσθε δίκαιοι.

Στίχ. Μακάριοι ὧν ἀφέθησαν αἱ ἀνομίαι.

Πρὸς Τίτον Ἐπιστολῆς Παύλου τὸ ᾽Ανάγνωσμα  3:8-15

Τέκνον Τίτε, πιστὸς ὁ λόγος· καὶ περὶ τούτων βούλομαί σε διαβεβαιοῦσθαι, ἵνα φροντίζωσι καλῶν ἔργων προΐστασθαι οἱ πεπιστευκότες τῷ Θεῷ. Ταῦτά ἐστι τὰ καλὰ καὶ ὠφέλιμα τοῖς ἀνθρώποις· μωρὰς δὲ ζητήσεις καὶ γενεαλογίας καὶ ἔρεις καὶ μάχας νομικὰς περιΐστασο· εἰσὶ γὰρ ἀνωφελεῖς καὶ μάταιοι. Αἱρετικὸν ἄνθρωπον μετὰ μίαν καὶ δευτέραν νουθεσίαν παραιτοῦ, εἰδὼς ὅτι ἐξέστραπται ὁ τοιοῦτος καὶ ἁμαρτάνει ὢν αὐτοκατάκριτος. ῞Οταν πέμψω ᾿Αρτεμᾶν πρός σε ἢ Τυχικόν, σπούδασον ἐλθεῖν πρός με εἰς Νικόπολιν· ἐκεῖ γὰρ κέκρικα παραχειμάσαι. Ζηνᾶν τὸν νομικὸν καὶ ᾿Απολλὼ σπουδαίως πρόπεμψον, ἵνα μηδὲν αὐτοῖς λείπῃ. Μανθανέτωσαν δὲ καὶ οἱ ἡμέτεροι καλῶν ἔργων προΐστασθαι εἰς τὰς ἀναγκαίας χρείας, ἵνα μὴ ὦσιν ἄκαρποι. ᾿Ασπάζονταί σε οἱ μετ᾿ ἐμοῦ πάντες. Ἄσπασαι τοὺς φιλοῦντας ἡμᾶς ἐν πίστει. ῾Η χάρις μετὰ πάντων ὑμῶν· ἀμήν.

Evangelium von Pfingsten (Liturgie)

Lesung aus dem heiligen Evangelium nach Johannes

7:37-52

Am letzten, dem großen Tag des Festes, stellte Sich Jesus hin und rief: Wer Durst hat, komme zu mir, und es trinke,  wer an Mich glaubt; wie die Schrift sagt: Ströme lebendigen Wassers werden aus Seinem Inneren fließen.  Das sagte Er von dem Geist, den die empfangen sollten, die an Ihn glauben. Denn der Heilige Geist war noch nicht da, weil Jesus noch nicht verherrlicht war.  Viele aus der Menge sagten, als sie diese Worte gehört hatten: Er ist wahrhaftig der Prophet.  Andere sagten: Er ist der Messias. Wieder andere sagten: Kommt denn der Messias aus Galiläa?  Sagt nicht die Schrift, dass der Messias aus dem Geschlecht Davids und aus dem Dorf Betlehem kommt?  So entstand Seinetwegen eine Spaltung in der Menge.  Einige von ihnen wollten Ihn festnehmen, aber niemand legte Hand an Ihn.  Als die Diener zu den Hohenpriestern und Pharisäern zurückkamen, fragten diese: Warum habt ihr Ihn nicht mitgebracht?  Die Diener antworteten: Noch nie hat ein Mensch so gesprochen.  Darauf entgegneten ihnen die Pharisäer: Habt etwa auch ihr euch verführen lassen?  Ist denn einer von den Mitgliedern des Hohen Rates zum Glauben an Ihn gekommen oder von den Pharisäern?  Aber dieses Volk, das das Gesetz nicht kennt -- verflucht ist es.  Nikodemus, der früher einmal zu Ihm gekommen war, einer aus ihrem Kreis, sagte zu ihnen:  Verurteilt etwa unser Gesetz einen Menschen, ohne dass man ihn zuvor angehört und festgestellt hat, was er tut?  Sie antworteten ihm: Bist du vielleicht auch aus Galiläa? Forsche nach und du wirst sehen, dass aus Galiläa kein Prophet kommen kann.  Wiederum redete Jesus zu ihnen und sagte: Ich bin das Licht der Welt. Wer Mir folgt, wird gewiss nicht in der Finsternis umhergehen, sondern das Licht des Lebens haben.

Evangelium vom Pfingsten (Morgengebet)

Lesung aus dem heiligen Evangelium nach Johannes

20,19-23

Als es an jenem ersten Wochentag Abend geworden war und die Jünger dort, wo sie versammelt waren, aus Furcht vor den Juden die Türen geschlossen hatten, kam Jesus, trat in ihre Mitte und sagte zu ihnen: Friede sei mit euch!  Als Er dies gesagt hatte, zeigte Er ihnen Seine Hände und Seine Seite. Da freuten sich die Jünger, dass sie den Herrn sahen.  Da sagte er noch einmal zu ihnen: Friede sei mit euch! Wie Mich der Vater gesandt hat, so sende auch Ich euch.  Als Er dies gesagt hatte, hauchte Er sie an und sagte zu ihnen: Empfangt Heiligen Geist!  Wem ihr die Sünden nachlasst, dem sind sie nachgelassen, und wem ihr sie behaltet, dem bleiben sie behalten.

7. Sonntag von den hl. Vätern des 1. Ökumenischen Konzils

Lesung aus dem heiligen Evangelium nach Johannes (17, 1-13)

 

In jener Zeit sprach Jesus und  erhob er seine Augen zum Himmel und betete: Vater, die Stunde ist gekommen. Verherrliche deinen Sohn, damit der Sohn dich verherrlicht.  Denn du hast ihm Macht über alles Fleisch gegeben, damit er allen, die du ihm gegeben hast, ewiges Leben schenkt.  Das ist das ewige Leben, dass sie dich, den wahren Gott, erkennen und Jesus Christus, den du gesandt hast.  Ich habe dich auf der Erde verherrlicht, ich habe das Werk vollendet, das zu vollbringen du mir aufgetragen hast. Jetzt verherrliche du mich, Vater, bei dir selbst mit der Herrlichkeit, die ich bei dir hatte, bevor die Welt war.  Ich habe deinen Namen den Menschen offenbart, die du mir aus der Welt gegeben hast. Dein waren sie und mir hast du sie gegeben; und sie haben an deinem Wort festgehalten. Jetzt wissen sie, dass alles, was du mir gegeben hast, von dir kommt. Denn die Worte, die du mir gegeben hast, habe ich ihnen gegeben, und sie haben sie angenommen und wirklich erkannt, dass ich von dir ausgegangen bin. Sie sind zu dem Glauben gekommen, dass du mich gesandt hast. Ich bitte für sie. Nicht für die Welt bitte ich, sondern für alle, die du mir gegeben hast. Denn dein Eigentum sind sie und  alles, was mein ist, ist dein und was dein ist, ist mein. Und ich bin in ihnen verherrlicht.  Ich bin nicht mehr in der Welt; aber sie sind in der Welt und ich gehe zu dir. Heiliger Vater, bewahre sie in deinem Namen, den du mir gegeben hast, damit sie eins sind wie wir.  Solange ich bei ihnen war, habe ich sie in deinem Namen bewahrt, den du mir gegeben hast, und habe sie behütet. Keiner von ihnen ist verloren gegangen, außer dem Sohn des Verderbens, damit sich die Schrift erfüllt.  Jetzt aber komme ich zu dir. Doch dies rede ich noch in der Welt, damit sie meine Freude in Fülle in sich haben.

So Mo Di Mi Do Fr Sa

Fastenkalender


So Mo Di Mi Do Fr Sa

Ἐπὶ τὰς πηγάς /
Zu den Quellen

Schriftlesung am Sonntag

24.05.2020: Sechster Sonntag nach Ostern

Schriftlesungsarchiv

 

Ihre Spende


Die Metropolis von Austria organisiert eine Vielzahl an karitativen, seelsorgerlichen und kulturellen Aktivitäten in Österreich und Ungarn. Da unsere Diözese, wie auch unsere Gemeinden, sich ausschließlich von Spenden finanzieren, sind wir für jede Hilfe und Unterstützung herzlich dankbar!

Ihre Spende

Vergelt´s Gott

Klagenfurt

Keine anstehende Veranstaltung

Innsbruck

Keine anstehende Veranstaltung

 Bregenz

Keine anstehende Veranstaltung

St. Andrä am Zicksee

Details zum liturgischen Programm finden Sie auf der Website des Klosters.

Keine anstehende Veranstaltung

Videothek


In order to view RSCoolMp3Player you need Flash Player 9+ support!

Get Adobe Flash player

In order to view RSCoolMp3Player you need Flash Player 9+ support!

Get Adobe Flash player

In order to view RSCoolMp3Player you need Flash Player 9+ support!

Get Adobe Flash player

In order to view RSCoolMp3Player you need Flash Player 9+ support!

Get Adobe Flash player
Legetøj og BørnetøjTurtle