Elfte Sitzung der Orthodoxen Bischofskonferenz in Österreich

64872682.jpg

Im Zeichen der Flüchtlingskrise und des bevorstehenden Panorthodoxen Konzils stand die 11. Vollversammlung der Orthodoxen Bischofskonferenz. Die Bischöfe tagten am Montag, 21. März, unter dem Vorsitz von Metropolit Arsenios in der Metropolis von Austria. In einer Erklärung, die die Bischöfe gemeinsam verabschiedeten, riefen sie zu mehr Hilfsbereitschaft in Österreich und ganz Europa auf, um die Flüchtlingskrise zu bewältigen. Griechenland und Italien dürften nicht weiter die Hauptlast alleine tragen.

160321 5Eine Spaltung Europas gelte es unbedingt zu verhindern, hielten die Bischöfe in der Erklärung fest und warnten wörtlich: "Grenzen entstehen neu in den Herzen der Menschen." Politik, Zivilgesellschaft und Kirchen seien aufgerufen, den sozialen Frieden und Zusammenhalt zu stärken gegen Abgrenzungs- und Ausgrenzungsstrategien. Die Bischöfe machten zugleich auch darauf aufmerksam, dass christliche Flüchtlinge in Aufnahmezentren in Österreich Opfer von Mobbing durch Muslime seien. Die Bischöfe kritisierten weiters das "unmenschliche Schlepperwesen" und wiesen darauf hin, dass im Nahen Osten vor allem auch Christen verfolgt würden. Dem jahrtausendealten Christentum drohe die völlige Entwurzelung.

Ein bedeutender Gesprächspunkt bei der Bischofskonferenz war weiters das Panorthodoxe Konzil, das im Juni 2016 auf Kreta stattfinden wird. Alle Anwesenden knüpften große Hoffnungen an dieses wichtige, bevorstehende Ereignis, bei welchem die Orthodoxe Kirche mit einer Stimme auftreten und in Liebe sprechen möge. Für alle Konzilsteilnehmer wurde die segensreiche Kraft des Heiligen Geistes erbeten, damit sie von Gottes Allmacht und Weisheit geleitet den Weg des auferstandenen Herrn und der Wahrheit gehen.

Im Anschluss daran beteten die Metropoliten und Bischöfe auch für die seit April 2013 in Syrien entführten und verschollenen syrischen Metropoliten Boulos Yazigi und Mar Youhanna Ibrahim.

Die Mitglieder der Bischofskonferenz führten unter anderem auch Beratungen zu den Themen Masterstudium orthodoxe Religionspädagogik, orthodoxe Jugendarbeit, und Ökumene durch.

An der Sitzung nahmen Metropolit Isaak, Bischof Tichon, Bischof Andrej, Bischof Lazar sowie die Bischofvikare Nicolae Dura und Ivan Petkin als Vertreter ihrer jeweiligen Bischöfe teil.

Die Erklärung der Orthodoxen Bischofskonferenz in Österreich zur Flüchtlingssituation im Wortlaut:

Stellungnahme der Orthodoxen Bischofskonferenz in Österreich zur Flüchtlingssituation in Europa

 

 

So Mo Di Mi Do Fr Sa
So Mo Di Mi Do Fr Sa

Ἐπὶ τὰς πηγάς /
Zu den Quellen


24. Januar 2021: 14. Lukassonntag

Schriftlesungsarchiv

 

Ihre Spende


Die Metropolis von Austria organisiert eine Vielzahl an karitativen, seelsorgerlichen und kulturellen Aktivitäten in Österreich und Ungarn. Da unsere Diözese, wie auch unsere Gemeinden, sich ausschließlich von Spenden finanzieren, sind wir für jede Hilfe und Unterstützung herzlich dankbar!

Ihre Spende

Vergelt´s Gott

Leoben

Keine anstehende Veranstaltung

Kufstein

Keine anstehende Veranstaltung

Innsbruck

Keine anstehende Veranstaltung

 Bregenz

Keine anstehende Veranstaltung

St. Andrä am Zicksee

Details zum liturgischen Programm finden Sie auf der Website des Klosters.

Keine anstehende Veranstaltung
Legetøj og BørnetøjTurtle