Panorthodoxe Synode: Versammlung der Delegationen für die Heilige und Große Synode

4203171951.jpg

In Folge des gemeinsamen Beschlusses aller Kirchenoberhäupter in Chambésy im Jänner letzten Jahres reisten die Kirchenvorsteher und die Delegationen am Donnerstag den 16. Juni auf Kreta an. Der Ökumenische Patriarch Bartholomäus berief eine Versammlung der Patriarchen und Erzbischöfen der Autokephalen Kirchen ein. Die Versammlung brachte ihre Hoffnung zum Ausdruck, dass die fehlenden Schwesterkirchen noch kommen werden und lud die Abwesenden erneut ein, an der Synode teilzunehmen, damit am Sonntag von Allerheiligen die Gesamtheit der Orthodoxen Kirche den feierlichen Gottesdienst gemeinsam, als ein Zeichen der Einheit, zelebrieren werde.

Am Donnertag den 16. Juni begann die Ankunft der zahlreichen Vertreter der Orthodoxen Kirche aus aller Welt auf Kreta. Anwesend bei der kleinen Synode am Freitagvormittag den 17. Juni waren neben dem Ökumenischen Patriarchen Bartholomäus, Papst und Patriarch Theodor von Alexandrien, Patriarch Theophil von Jerusalem, Patriarch Irenäus von Serbien, Patriarch Daniel von Rumänien, Erzbischof Chrysostomos von Zypern, Erzbischof Hieronymus von Athen, Metropolitan Sawa von Warschau und ganz Polen, Erzbischof Anastasios von Albanien, Erzbischof Rastislav von den Tschechischen Ländern und der Slowakei. Auf Vorschlag des Patriarchen Irenäus von Serbien wurde die erneute Einladung der Abwesenden erwogen. Der Ökumenische Patriarch übernahm die Initiative, alle Abwesenden erneut persönlich anzurufen, damit sie an der Synode teilnehmen.

In seiner Ansprache betonte der Ökumenische Patriarch Bartholomäus die frohe Botschaft der Einheit der Orthodoxen Kirche. Er führte aus, dass ihm die kleinen Probleme der lokalen Kirchen bewusst seien, dass aber die Bedeutung der Heiligen und Großen Synoden tatsächlich groß ist. „Wir sind davon überzeugt und wir beten, dass die nun beginnende Heilige und Große Synode entscheidend zur Einheit der Kirche und zur Ausstrahlung der Botschaft der Orthodoxie beitragen wird, die kein politisches Morphem, keine philosophische Behauptung ist, sondern die Botschaft, die die offenbarte und rettende Wahrheit über das irdische und das ewige Leben verkündet.“ 

160617 4Metropolit Emmanuel von Frankreich, Leiter der Kommission der Botschaft der Synode, brachte seine Hoffnung zum Ausdruck, dass es den abwesenden Kirchen doch noch möglich sein werde, zu kommen. Weiter führte Metropolit Emmanuel aus, dass die Orthodoxie alle berufen habe, ohne Grenzen zu setzen, und zitierte den Brief von Patriarch Kyrill von Moskau an die Synode, in welchem er sagte, dass die Einheit der Orthodoxen Kirche bestehe und trotz der Abwesenheiten bei der Synode nicht bezweifelt werden darf. Patriarch Kyrill betonte in seinem Brief, dass die Einheit der Orthodoxen Kirchen nicht in Frage gestellt werden könne, weil einige Kirchen sich entschieden haben, an der Synode teilzunehmen, während andere sich dagegen entschieden, da alle nach ihrem Gewissen gehandelt hätten. Er wünschte der Synode den Beistand des heiligen Geistes für ihre Arbeit und versicherte ihr seine Gebete.

Die Kirchenvorsteher und die Delegationen besuchten am Freitag das patriarchale Kloster der Entschlafung der Gottesgebärerin in Gonia, um für den Erfolg der Synode zu beten. Von großer Bedeutung ist die Feier der göttlichen Liturgie am 19. Juni, dem Pfingstfest, an welchem die Vertreter der Orthodoxie aus aller Welt gemeinsam zelebrieren werden. Die Heilige und Große Synode wird vom 20. bis 25. Juni tagen. 

160617 2266292362.jpg

So Mo Di Mi Do Fr Sa

Fastenkalender


So Mo Di Mi Do Fr Sa

Ἐπὶ τὰς πηγάς /
Zu den Quellen:
Schriftlesung am Sonntag







21.07.2019: 5. Matthäussonntag

Schriftlesungen-Archiv

Ihre Spende


Die Metropolis von Austria organisiert eine Vielzahl an karitativen, seelsorgerlichen und kulturellen Aktivitäten in Österreich und Ungarn. Da unsere Diözese, wie auch unsere Gemeinden, sich ausschließlich von Spenden finanzieren, sind wir für jede Hilfe und Unterstützung herzlich dankbar!

Ihre Spende

Vergelt´s Gott

Keine anstehende Veranstaltung

Wien (in deutscher Sprache)

Keine anstehende Veranstaltung

Traiskirchen

Keine anstehende Veranstaltung

Leoben

Keine anstehende Veranstaltung

Graz

Keine anstehende Veranstaltung

Klagenfurt

Keine anstehende Veranstaltung

Kufstein

Keine anstehende Veranstaltung

Innsbruck

Keine anstehende Veranstaltung

St. Andrä am Zicksee

Details zum liturgischen Programm finden Sie auf der Website des Klosters.

Keine anstehende Veranstaltung

Videothek


Audiothek


In order to view RSCoolMp3Player you need Flash Player 9+ support!

Get Adobe Flash player

In order to view RSCoolMp3Player you need Flash Player 9+ support!

Get Adobe Flash player

In order to view RSCoolMp3Player you need Flash Player 9+ support!

Get Adobe Flash player

In order to view RSCoolMp3Player you need Flash Player 9+ support!

Get Adobe Flash player

Bibliothek


Legetøj og BørnetøjTurtle