Fest der Heiligen Ierotheos und Stefan, der Erleuchter Ungarns

2199846285.jpg

Am Freitag den 19. und Samstag den 20. August besuchte Metropolit Arsenios in Begleitung von Mönchspriester Ilias Papadopoulos das Exarchat von Ungarn, um gemeinsam mit den Gläubigen das Fest der Heiligen Ierotheos und Stefan, der Erleuchter Ungarns zu feiern.

Am Freitagabend wurde anlässlich des ungarischen Nationalfeiertags vom Ökumenischen Rat der Kirchen in Ungarn ein Gebet organisiert, zu dem Metropolit Arsenios sowie zahlreiche Personen des Öffentlichen Lebens der ungarischen Gesellschaft eingeladen waren. Im Anschluss daran wurde in der Kapelle der Heiligen Ierotheos und Stefan eine Agripnie zum Fest gefeiert und für das ungarische Land und Volk, für das Exarchat in Ungarn und für den Erfolg verschiedener Projekte zum Wohle der Kirche und der Menschen Ungarns gebetet.

 

160823 2Am Ende der Agripnie wurde der Mönchspriester Ilias Papadopoulos in den Rang eines Archimandriten erhoben. Vater Ilias wird ab September die Gemeinde der Metropolis von Austria in Salzburg betreuen. Außerdem wurde Gaspar Barlagi, Mitglied der Budapester Gemeinde, für den Dienst in der Kirche und im Altar gesegnet. Der Metropolit wünschte den beiden Gottes reichen Segen und Beistand für Ihre Aufgaben im Dienst der Kirche und viel Erfolg und Freude in Ihrem Wirken.

In der Göttlichen Liturgie, welche am Samstag gefeiert wurde, sprach Metropolit Arsenios über den Hl. Stefan und den Hl. Ierotheos und ihre Bedeutung für das Christentum in Ungarn. Er führte aus, dass die beiden Heiligen sich in der damaligen Zeit bemüht hatten, das Richtige zu tun, nämlich die frohe Botschaft und das Licht des Evangeliums nach Ungarn zu bringen. Durch Gottes Beistand wurde ihr Werk von Erfolg gekrönt und das Christentum in Ungarn verwurzelt. Er hob auch die historischen Beziehungen zwischen Ungarn und Byzanz und ihre Rolle in der Verwurzelung des Christentums in Ungarn hervor. Aber auch in der heutigen Zeit sei es wichtig, missionarisch zu wirken, durch das persönliche Beispiel, durch Worte und Taten das Evangelium in die Welt hinaus zu tragen. Nach wie vor gelte für uns Christi der Auftrag Jesu an seine Jünger „Darum geht zu allen Völkern und macht alle Menschen zu meinen Jüngern; tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes, und lehrt sie, alles zu befolgen, was ich euch geboten habe.“ Der Metropolit ermunterte alle Gläubigen, sich zu bemühen, diesen Auftrag Christi nach besten Kräften zu erfüllen und jeder nach seinen Möglichkeiten dem Beispiel der Heiligen Missionare zu folgen.

Am Abend besuchte der Metropolit die Gemeinde von Beloiannisz, wo er anlässlich des Festes der Heiligen Stefan und Ierotheos eine Artoklasia feierte und den anwesenden Menschen den Segen der Kirche erteilte. Anschließend nahm er an den Feierlichkeiten zum ungarischen Nationalfeiertag teil.

 

So Mo Di Mi Do Fr Sa

Fastenkalender


So Mo Di Mi Do Fr Sa

Ἐπὶ τὰς πηγάς /
Zu den Quellen


17. Januar 2021: Sonntag

Schriftlesungsarchiv

 

Ihre Spende


Die Metropolis von Austria organisiert eine Vielzahl an karitativen, seelsorgerlichen und kulturellen Aktivitäten in Österreich und Ungarn. Da unsere Diözese, wie auch unsere Gemeinden, sich ausschließlich von Spenden finanzieren, sind wir für jede Hilfe und Unterstützung herzlich dankbar!

Ihre Spende

Vergelt´s Gott

Leoben

Keine anstehende Veranstaltung

Klagenfurt

Keine anstehende Veranstaltung

Kufstein

Keine anstehende Veranstaltung

Innsbruck

Keine anstehende Veranstaltung

 Bregenz

Keine anstehende Veranstaltung

St. Andrä am Zicksee

Details zum liturgischen Programm finden Sie auf der Website des Klosters.

Keine anstehende Veranstaltung
Legetøj og BørnetøjTurtle