Feier der Göttlichen Liturgie in der serbischen Kirche zur Geburt der Gottesgebärerin in Wien

948048421.jpg

Am Sonntag, 18. September, besuchte Metropolit Arsenios von Austria auf Einladung des serbisch orthodoxen Bischofs Andrej sowie des Vorstehers der betreffenden Gemeinde, Vater Petar Pantić, die Kirche zur Geburt der Allerheiligsten Gottesgebärerin im 16. Wiener Gemeindebezirk (Neulerchenfeld). Metropolit Arsenios feierte gemeinsam mit fünf Priestern, drei Diakonen und einer großen Anzahl Gläubiger die Göttliche Liturgie anlässlich des Patronatsfestes der Kirche (21. September nach julianischem Kalender).


160920 2In Seiner Predigt sprach Metropolit Arsenios über die Bedeutung des Festes selbst und der Gottesmutter im Leben der Kirche und der Gläubigen. Er betonte, daß in der Orthodoxen Kirche die Gottesmutter eine Zuflucht der Gläubigen ist. Jeder, der Hilfe benötigt, betet zu Christus im Wege der Gottesmutter, die uns als Fürsprecherin zu ihrem Sohn als Zentrum des Lebens führt. Nur Christus vermag uns zu helfen und zu retten, und nicht unsere Rechtfertigungen oder guten Werke. Christus allein ist der Retter unserer Seelen, indem Er aus Liebe Sein Blut für uns am Kreuz gegeben hat.
Metropolit Arsenios beglückwünschte die Gläubigen zu dem großen und bedeutenden Fest und brachte seine Freude darüber zum Ausdruck, es gemeinsam mit allen Anwesenden zu feiern. Er sieht darin ein 160920 3deutliches Zeichen der Einheit, Symphonie und Verbundenheit der Orthodoxie in Österreich und ist deswegen dieser Einladung mit großer Freude gefolgt. Metropolit Arsenios betonte, daß es schön und wichtig ist, gemeinsam zu beten, die Gottesdienste und Feste gemeinsam zu feiern, und so die erwähnte Einheit aktiv zu leben. Diese Einheit der Orthodoxen Kirche wird auf vielerlei Weise sichtbar, etwa unter anderem beim Panorthodoxen Jugendtreffen in Wien oder im Orthodoxen Religionsunterricht in Österreich. Metropolit Arsenios ermunterte die Gläubigen nachdrücklich dazu, das Bewußtsein dieser Einheit auch an die eigenen Kinder weiterzugeben, indem sie die Kinder am Orthodoxen Religionsunterricht österreichweit teilnehmen und teilhaben lassen.
Nach der Göttlichen Liturgie lud Vater Petar Pantić im Namen der Gemeinde alle Anwesenden zu einem großen Fest im Gemeindesaal ein, wo zahlreiche Menschen die Gelegenheit zu einem kurzen Gespräch mit Metropolit Arsenios nutzten und Seinen Segen erbaten.

 160920 4

So Mo Di Mi Do Fr Sa

Fastenkalender


So Mo Di Mi Do Fr Sa

Ἐπὶ τὰς πηγάς /
Zu den Quellen


24. Januar 2021: 14. Lukassonntag

Schriftlesungsarchiv

 

Ihre Spende


Die Metropolis von Austria organisiert eine Vielzahl an karitativen, seelsorgerlichen und kulturellen Aktivitäten in Österreich und Ungarn. Da unsere Diözese, wie auch unsere Gemeinden, sich ausschließlich von Spenden finanzieren, sind wir für jede Hilfe und Unterstützung herzlich dankbar!

Ihre Spende

Vergelt´s Gott

Leoben

Keine anstehende Veranstaltung

Klagenfurt

Keine anstehende Veranstaltung

Kufstein

Keine anstehende Veranstaltung

Innsbruck

Keine anstehende Veranstaltung

 Bregenz

Keine anstehende Veranstaltung

St. Andrä am Zicksee

Details zum liturgischen Programm finden Sie auf der Website des Klosters.

Keine anstehende Veranstaltung
Legetøj og BørnetøjTurtle