Feierlichkeiten zum neuen Jahr in Wien

Segnung der Vasilopita am 31. Dezember 2016 im Festsaal der Gemeinde zu Hl. Dreifaltigkeit

Anlässlich des Jahreswechsel und der Feste der Beschneidung Christi und des Hl. Basilius fanden in Wien einige Gottesdienste und Veranstaltungen statt. Am Samstag, 31. Dezember, wurde am Nachmittag die Vesper gefeiert, im Anschluss daran waren alle Anwesenden in den Festsaal der Metropolis eingeladen. Dort schnitt Metropolit Arsenios die Vasilopita (Basiliusbrot) an und wünschte ein gesegnetes neues Jahr 2017. Dabei wurden traditionelle Neujahrslieder (Kalanda) gesungen.

Am Sonntag, 1. Jänner, stand Metropolit Arsenios der Göttlichen Liturgie in der Georgskirche in Wien vor. Nach der Liturgie wurde die Doxologie zum neuen Jahr gesungen und für alle Menschen der Stadt und des Landes gebetet, auf dass Gott Sie im kommenden Jahr segnen und ihnen Frieden, Gesundheit und Erfolg in allen guten Werken schenken möge.

Göttliche Liturgie am 1. Jänner 2017 in der Kirche zum hl. Georg 20170101kl 3 20170101kl 6
Anschließend trug Generalvikar Archimandrit Paisios (Larentzakis) seinen Jahresrückblick vor. Er führte die Verbindungen zwischen Gott und der Zeit aus und erläuterte, wie wichtig es sei, die Zeit durch Gottes Präsenz zu heiligen, um ihr so Sinn zu geben. Archimandrit Paisios dankte Gott für die zahlreichen Fortschritte, welche in der Metropolis von Austria 2016 im irdischen sowie im geistlichen Bereich erzielt wurden und berichtete unter anderem über Kirchenrenovierungen und -ausbauten, neue Gebäude in Ungarn für die kirchlichen und pastoralen Aktivitäten des Exarchates, sowie insgesamt 12 Priester- und Diakonenweihen im vergangenen Jahr.

20170101kl 7Metropolit Arsenios betonte, dass der Dank für die Erfolge des vergangenen Jahres in erster Linie Gott gebühre, da er die Arbeit der Menschen gesegnet und zu einem guten Abschluss geführt habe. Er dankte sodann allen Mitarbeitern und Helfern der Metropolis von Austria, welche in aufopferungsvoller Weise und mit großem persönlichem Engagement an den verschiedenen Werken mitgewirkt haben.

2016 sei auch besonders deshalb ein gesegnetes Jahr gewesen, weil sich viele Menschen bemüht hätten, in ihrem Leben Gott näher zu kommen, die Zeit zu heiligen, und zu verstehen, was der Wille des Herrn ist, so wie es im Epheserbrief steht (Eph. 5,15-17). Das wichtigste im Leben der Kirche seien nicht Bauvorhaben, Renovierungsarbeiten und karitative Projekte, sondern die Bemühungen der Menschen, gemeinsam in Liebe Gott näher zu kommen, so der Metropolit.
Anschließend begaben sich alle Anwesenden in die Kathedrale zur Heiligen Dreifaltigkeit, wo Metropolit Arsenios erneut die Vasilopita anschnitt und verteilte.

20170101kl 5

20170101kl 8

So Mo Di Mi Do Fr Sa
So Mo Di Mi Do Fr Sa

Ἐπὶ τὰς πηγάς /
Zu den Quellen


24. Januar 2021: 14. Lukassonntag

Schriftlesungsarchiv

 

Ihre Spende


Die Metropolis von Austria organisiert eine Vielzahl an karitativen, seelsorgerlichen und kulturellen Aktivitäten in Österreich und Ungarn. Da unsere Diözese, wie auch unsere Gemeinden, sich ausschließlich von Spenden finanzieren, sind wir für jede Hilfe und Unterstützung herzlich dankbar!

Ihre Spende

Vergelt´s Gott

Leoben

Keine anstehende Veranstaltung

Kufstein

Keine anstehende Veranstaltung

Innsbruck

Keine anstehende Veranstaltung

 Bregenz

Keine anstehende Veranstaltung

St. Andrä am Zicksee

Details zum liturgischen Programm finden Sie auf der Website des Klosters.

Keine anstehende Veranstaltung
Legetøj og BørnetøjTurtle