Feier der Großen Wasserweihe 2018 in Tirol und Vorarlberg

727577501.jpg

Am 13. und 14. Jänner 2018 bereiste Metropolit Arsenios von Austria die Bundesländer Tirol und Vorarlberg, um mit den dortigen Gläubigen die große Wasserweihe zu feiern. Am Samstag, 13. Jänner, zelebrierte Metropolit Arsenios die Göttliche Liturgie in der Kapelle des Heiligen Johannes des Täufers in Innsbruck gemeinsam mit Archimandrit Ieremias, Erzpriester Emanuel Dirlas und Bischofsvikar Erzpriester Aleksandar Stolić. Danach erfolgte die Wasserweihe im Beisein zahlreicher Gläubiger.

In seiner Predigt sprach Metropolit Arsenios zu den Menschen über die Wichtigkeit des Festes. Er betonte die Bedeutung der persönlichen Vertiefung in die frohe Botschaft des Evangeliums, die jedem Gläubigen die Möglichkeit gebe, das eigene Leben von dieser Botschaft verändern zu lassen. Metropolit Arsenios gab seiner großen Freude Ausdruck, auch dieses Jahr Tirol zu besuchen, und er gratulierte Vater Emanuel und seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern herzlich zu der umfassenden pastoralen Arbeit im gesamten Bundesland, wodurch die Kirchengemeinden wachsen und gedeihen. Im Anschluss daran beschenkten die Kinder der orthodoxen Kirchengemeinde ihren Erzpriester Vater Emanuel mit einem schönen Kreuz.

Bei der Liturgie war die Botschafterin der Hellenischen Republik, Frau Chrysoula Aliferi, anwesend, die ebenfalls Worte an die Anwesenden richtete. Sie betonte die Bedeutung der Kirchengemeinde als Punkt der Versammlung der Orthodoxen in der Diaspora und die Möglichkeit, gemeinsam zu beten, zu feiern und einander besser kennenzulernen.

Danach fand ein festliches Mittagessen mit dem Anschneiden der traditionellen Vasilopita im Saal der katholischen Pfarre Saggen statt, die die orthodoxen Gläubigen aus diesem Anlass herzlich aufnahm. Alle Anwesenden genossen die hausgemachten Speisen und griechischen Spezialitäten.

Am Sonntag, 14. Jänner, reiste Metropolit Arsenios nach Vorarlberg weiter, um die Göttliche Liturgie in der Marienkapelle des Klosters Mehrerau in Bregenz zu feiern. Mit ihm zelebrierte Archimandrit Ieremias in Anwesenheit des katholischen Bischofs Benno Elbs. Auch die Botschafterin der Hellenischen Republik, Frau Chrysoula Aliferi, war als Ehrengast unter den Gläubigen. Metropolit Arsenios predigte über die Bedeutung des Festes und betonte die Anwesenheit Gottes in unseren Leben, wenn wir dies zulassen und unsere Herzen öffnen. Weiters dankte er Bischof Elbs für seine brüderliche Unterstützung und sowohl dem Abt Anselm van der Linde als auch den Mitbrüdern des Klosters Mehrerau für ihre nächstenliebende Gastfreundschaft wie in den Vorjahren. Am Ende richtete Bischof Elbs Grußworte an die zahlreichen Anwesenden und hob hervor, dass alle Christen gemeinsam ein Zeugnis ablegen und wirken sollten, um das Gute in unserer Welt zu unterstützen und zu verbreiten. Danach fand die große Wasserweihe am Bodensee statt, die seit Jahren zu einem bedeutenden pastoralen Ereignis in der gesamten Region zählt. Schließlich lud man zu einem festlichen, gemeinsamen Mittagessen, bei dem die traditionelle Vasilopita angeschnitten wurde. 

Innsbruck 2 Innsbruck 3

Bregenz 1kl Bregenz 2 Bregenz 3

So Mo Di Mi Do Fr Sa

Fastenkalender


So Mo Di Mi Do Fr Sa

Ἐπὶ τὰς πηγάς /
Zu den Quellen


17. Januar 2021: Sonntag

Schriftlesungsarchiv

 

Ihre Spende


Die Metropolis von Austria organisiert eine Vielzahl an karitativen, seelsorgerlichen und kulturellen Aktivitäten in Österreich und Ungarn. Da unsere Diözese, wie auch unsere Gemeinden, sich ausschließlich von Spenden finanzieren, sind wir für jede Hilfe und Unterstützung herzlich dankbar!

Ihre Spende

Vergelt´s Gott

Leoben

Keine anstehende Veranstaltung

Klagenfurt

Keine anstehende Veranstaltung

Kufstein

Keine anstehende Veranstaltung

Innsbruck

Keine anstehende Veranstaltung

 Bregenz

Keine anstehende Veranstaltung

St. Andrä am Zicksee

Details zum liturgischen Programm finden Sie auf der Website des Klosters.

Keine anstehende Veranstaltung
Legetøj og BørnetøjTurtle