Feier des ungarischen Nationalfeiertags

739718999.jpg

Am Gedenktag der heiligen Stephan und Hierotheos, dem Nationalfeiertag der Republik Ungarn, besuchte Metropolit Arsenios am 19. und 20. August 2022 das Exarchat von Ungarn, wo mehrere Feierlichkeiten anlässlich dieser Feste stattfanden.

Am Freitagabend nahm der Metropolit gemeinsam mit Vertretern verschiedener christlicher Konfessionen, sowie des politischen und gesellschaftlichen Lebens, allen voran der Präsidentin Ungarns Frau Katalin Novák, an einem ökumenischen Gebet für Ungarn in der Evangelischen Fasori Kirche teil.

Am darauffolgenden Tag zelebrierte der Metropolit in der Kapelle der Heiligen Patrone Ungarns – des Königs Stephan und des Bischofs Hierotheos – gemeinsam mit Erzpriester Grigorios Nácsinák, Priester Josef Ötvös und Erzdiakon Maximos Rugyko, sowie dem gläubigen Volk des Exarchats die Göttliche Liturgie, in welcher insbesondere des ungarischen Landes und Volkes und derer, die es regieren und beschützen gedacht wurde.

Metropolit Arsenios ging in seiner Predigt auf den Zusammenhang von Gebet und Heiligkeit ein, welcher im Leben der heiligen Stephan und Hierotheos von Ungarn zu einem anschaulichen Beispiel für die nachfolgenden Generationen wurde. Die bedeutsame Entscheidung des heiligen Stephan, Ungarn unter das siegreiche Zeichen des Kreuzes Jesu Christi zu stellen, prägte und prägt die historische Laufbahn des ungarischen Landes und Volkes bis zum heutigen Tage. Auch betonte Seine Eminenz die Wichtigkeit der Verantwortung jedes Einzelnen in der Nachfolge dieses Beispiels des Glaubens in unserem eigenen Leben für das rechte Zeugnis des Evangeliums in der Moderne. Dem Beispiel der beiden Heiligen folgend sind auch wir alle aufgerufen, das Evangelium Christi stets zu leben und durch unser Leben zu verkünden.

Im Anschluss an die Feier der Göttlichen Liturgie nahmen alle Anwesenden an der gemeinsamen Agape teil, im Rahmen welcher, neben einer festlichen Verköstigung, auch die Möglichkeit zum Austausch des Klerus und des Volks mit dem Metropoliten und untereinander bestand.

Am Nachmittag des gleichen Tages besucht Metropolit Arsenios die Stadt Beloiannisz und feierte auch dort einen kurzen Bitt- und Festgottesdienst zum Nationalfeiertag. Neben dem örtlichen Priester Prodromos Katona nahmen auch der Bürgermeister von Beloiannisz, Repräsentanten der griechischen Minderheitsvertretung und Gläubige der Stadt und des Landes an dem Gebet teil und beteten für Gottes reichen Segen, Schutz und Beistand für Ungarn.

2592986878.jpg

 140127491.jpg

 

 

 

 

 

 

 

2103639751.jpg

 

 

Heiligenkalender


Für heute sind keine Gottesdienste oder Feiertage eingetragen!
Mo Di Mi Do Fr Sa So
3
Datum : 03.05.2024
4
Datum : 04.05.2024

Ἐπὶ τὰς πηγάς /
Zu den Quellen


26. Mai 2024: Vierter Sonntag nach Ostern

Schriftlesungsarchiv

Ihre Spende


Die Metropolis von Austria organisiert eine Vielzahl an karitativen, seelsorgerlichen und kulturellen Aktivitäten in Österreich und Ungarn. Da unsere Diözese, wie auch unsere Gemeinden, sich ausschließlich von Spenden finanzieren, sind wir für jede Hilfe und Unterstützung herzlich dankbar!

Ihre Spende

Vergelt´s Gott

Salzburg

Keine anstehende Veranstaltung

Graz

Keine anstehende Veranstaltung

Mattighofen

Keine anstehende Veranstaltung

Kufstein

Keine anstehende Veranstaltung

Sankt Andrä am Zicksee

Keine anstehende Veranstaltung
Legetøj og BørnetøjTurtle