Pastoralbesuch in Innsbruck und Bregenz

3432384995.jpg

Von Freitag, den 13. bis Sonntag, den 15. Januar 2023 besuchte Seine Eminenz, Metropolit Arsenios von Austria und Exarch von Ungarn in Begleitung von Erzdiakon Maximos Rugyko die Gemeinden in den Bundesländern Tirol und Vorarlberg.

 

Am Freitagnachmittag, dem 13. Januar, begegnete der Metropolit Vertretern der Gemeinde zur hl. Dreifaltigkeit in Kufstein. Der Gemeindepfarrer, Erzpriester Emanuel Dirlas, und die Gemeindemitglieder diskutierten mit dem Metropoliten über aktuelle Fragen des gottesdienstlichen Lebens und des Religionsunterrichts in der Gemeinde.

Am Samstag, den 14. Januar, dem Tag des Festabschlusses von Theophanie, reiste Metropolit Arsenios nach Innsbruck. Die Gläubigen der Gemeinde zum hl. Wegbereiter Johannes sowie zahlreiche Besucher aus der Umgebung versammelten sich in der geräumigen Allerheiligenkirche, die von der gleichnamigen römisch-katholischen Gemeinde zur Verfügung gestellt wurde. Anschließend feierten sie gemeinsam die Göttliche Liturgie, der Metropolit Arsenios gemeinsam mit Erzpriester Emanuel Dirlas und Erzdiakon Maximos Rugyko vorstand. 

Am Abschluss der Heiligen Zwölf Tage sprach der Metropolit in seiner Predigt von der väterlichen Liebe des einzig wahren dreifaltigen Gottes, die trotz des Sündenfalls Adams und der Trennung des Menschengeschlechts von seinem Schöpfer für jeden Menschen von unübertroffener Bedeutung bleibt: Der göttliche Heilsplan hat durch die Menschwerdung des Sohnes Gottes der Rückkehr und der Wiedervereinigung mit der Quelle des Lebens den Weg geöffnet. Der Metropolit rief die Gläubigen auf, jeden Tag ihres Lebens diesen Weg mit Freude zu gehen, Hindernisse, Sorgen und Enttäuschungen zu überwinden und sich mit Christus in Seiner Kirche zu vereinen.

Nach dem Ende der Göttlichen Liturgie wurde feierlich die Wasserweihe begangen. Metropolit Arsenios segnete die versammelte Gemeinde, die das Heilige Kreuz verehrte und das Antidoron sowie das gesegnete Weihwasser empfing.

Anschließend begaben sich Gemeindemitglieder und die Gäste in den geschmückten Saal des Gemeindezentrums und schnitten nach einem reichhaltigen und unterhaltsamen Essen die traditionelle Vasilopita an. Metropolit Arsenios dankte Gott für die Möglichkeit, nach drei Jahren pandemiebedingter Unterbrechung wieder gemeinsam feiern zu können und wünschte allen ein gesegnetes und schöpferisches neues Jahr 2023.

Am Sonntag, den 15. Januar, besuchte Seine Eminenz Metropolit Arsenios Bregenz. Die Mitglieder der dortigen Gemeinde zu den drei Hierarchen sowie zahlreiche orthodoxe Christen aus der Umgebung versammelten sich in der Seekapelle im Zentrum der Stadt und nahmen am feierlichen Gottesdienst teil. Metropolit Arsenios betete für die Abwehr allen Bösen durch das gesegnete Wasser sowie für die körperliche und geistige Gesundheit der Gläubigen. Er dankte dem allmächtigen Gott für das Geschenk, nach der Pandemie wieder mit seinen geliebten Kindern feiern zu dürfen und beglückwünschte die anwesenden orthodoxen Priester der serbischen und rumänischen Kirche sowie den römisch-katholischen Ortsbischof von Feldkirch, Benno Elms.

Nach der Verteilung des Antidorons und des gesegneten Wassers begaben sich die Gemeinde und die Gäste zum Ufer des Bodensees, wo Metropolit Arsenios die Wasserweihe feierte. Insgesamt dreimal holten unerschrockene Schwimmer das Kreuz aus dem Wasser, ein besonderes Segenszeichen für das neue Jahr.

Es folgte der traditionelle Anschnitt der Vasilopita, bei dem die Anwesenden ihrem Bischof ein gesegnetes neues Jahr wünschten und ihm für seinen Besuch in der entlegensten Gemeinde der Metropolis von Austria dankten.

1586757958.jpg

1676945654.jpg

3520394470.jpg

3971276118.jpg

Liturgischer Kalender


Für heute sind keine Veranstaltungen eingetragen!
So Mo Di Mi Do Fr Sa
2
3
4

Fastenkalender


So Mo Di Mi Do Fr Sa

Ἐπὶ τὰς πηγάς /
Zu den Quellen


29. Januar 2023: 17. Matthäussonntag

Schriftlesungsarchiv

 

Ihre Spende


Die Metropolis von Austria organisiert eine Vielzahl an karitativen, seelsorgerlichen und kulturellen Aktivitäten in Österreich und Ungarn. Da unsere Diözese, wie auch unsere Gemeinden, sich ausschließlich von Spenden finanzieren, sind wir für jede Hilfe und Unterstützung herzlich dankbar!

Ihre Spende

Vergelt´s Gott

Wien (in deutscher Sprache)

siehe www.orthodoxie.at

Innsbruck

Keine anstehende Veranstaltung

St. Andrä am Zicksee

Details zum liturgischen Programm finden Sie auf der Website des Klosters.

Keine anstehende Veranstaltung
Legetøj og BørnetøjTurtle