Orthodoxes Pfingsten und Solidaritätsfest

Am Sonntag, 23. Juni, feierte die Orthodoxe Kirche in Österreich das Pfingstfest. Aus diesem Anlass fand in der Dreifaltigkeitskathedrale eine feierliche Göttliche Liturgie statt, die von zahlreichen Gläubigen besucht wurde. An die Liturgie schloss das Straßenfest “Wir sind alle Griechen 2013″ an, das heuer zum zweiten Mal in der Griechengasse stattfand. Die Griechengasse wurde in ein großes Freiluft-Festgelände mit typisch griechischem Flair verwandelt. Griechische Speisen und Getränke sowie Tombolalose wurden für einen guten Zweck verkauft. Alle Spenden werden für die humanitäre Arbeit der orthodoxen Kirche Griechenlands zur Verfügung gestellt werden. Am Existenzminimum lebende Menschen in Griechenland werden mit Nahrung, Medikamenten und Kleidung versorgt.

 

Zu Pfingsten erfüllte der Heilige Geist die Apostel Christi mit Mut und Zuversicht und gab ihnen die Kraft, in die Welt hinauszugehen, um den Völkern vom Leben und den Taten Jesu Christi zu berichten. Metropolit Arsenios sprach in seiner Predigt beim Pfingstgottesdienst über die Bedeutung der Heiligen Dreifaltigkeit. Wörtlich sagte er, dass die Dreifaltigkeit: “zu den wichtigsten Themen unserer christlichen Existenz gehört. Es handelt sich nicht nur um eine theoretische Lehre, die wichtig ist, sondern um das Fundament und die Quelle unseres Menschseins und Christseins. Das bedeutet, dass das wichtigste unverzichtbare Fundament des christlichen Glaubens und des christlichen Lebens der Dreieinige Gott selbst ist.” Die drei göttlichen Personen Vater, Sohn und Heiliger Geist – würden gemeinsam wirken, weil sie eine vollkommene Gemeinschaft bilden, eine Koinonia, auf dem Fundament einer vollkommenen Liebe.

Zum Straßenfest “Wir sind alle Griechen 2013″ kamen auch heuer wieder zahlreiche Besucher, darunter sogar Touristen aus Portugal, Japan und Saudi Arabien. Anwesend waren Vertreter aller orthodoxen Kirchen in Österreich, der christlichen Schwesterkirchen sowie Personen des öffentlichen Lebens. In seiner Eröffnungsrede betonte Metropolit Arsenios, dass die Veranstaltung ein Zeichen der Solidarität und der christlichen Nächstenliebe inmitten der gastfreundlichen Stadt Wien sei. Wörtlich sagte er: “Nicht zufällig hat der Ökumenische Patriarch Bartholomaios das Jahr 2013 zu einem Jahr der Solidarität‘ ausgerufen. Die Naturkatastrophen der vergangenen Wochen in Österreich und in Europa zeigen uns einmal mehr, wie hilflos wir Menschen im Angesicht der Naturgewalten und Wassermassen sind. Und gleichzeitig erkennen wir in all diesen übermenschlichen Herausforderungen, dass wir nur in Solidarität zueinander leben und überleben können. Diesen wichtigen Grundgedanken finden wir auch in der Göttlichen Liturgie verankert, wo es heißt: Lasset uns selbst und einander und unser ganzes Leben Christus, Gott, anbefehlen.”

Bis 20 Uhr wurde in der Griechengasse getanzt, gefeiert, gesungen und gegessen. Nur durch den Einsatz zahlreicher freiwilliger Helfer aus der griechischen Gemeinde selbst, aber auch durch zahlreiche Freunde der Griechischen Kirche, ist es auch in diesem Jahr gelungen, dieses Fest zu organisieren. Metropolit Arsenios hob dies in seinen Schlussworten besonders hervor. Damit würden Brücken zwischen Individuen, Organisationen und Staaten gebaut, “welche auf konstruktivste Weise das Miteinander in gegenseitigem Respekt und christlicher Nächstenliebe ermöglichen”. Was auf lokaler Ebene seine Gültigkeit hat, gelte auch für das gemeinsame Europa, so Metropolit Arsenios: “Europa muss basierend auf seiner christlichen Tradition das Gefühl der Solidarität und des Miteinander kräftigen, um eine gemeinsame Zukunft mit gemeinsamen Zielen gestalten zu können.”

IMG_4025_thumb.jpg 2579483759.jpg   IMG_4033_thumb.jpg   MDT_2228_thumb.jpgIMG_4034_thumb.jpg  

                IMG_4052_thumb.jpg

 
So Mo Di Mi Do Fr Sa
So Mo Di Mi Do Fr Sa

Ἐπὶ τὰς πηγάς /
Zu den Quellen:
Schriftlesung am Sonntag






14.07.2019: 4. Matthäussonntag

Schriftlesungen-Archiv

Ihre Spende


Die Metropolis von Austria organisiert eine Vielzahl an karitativen, seelsorgerlichen und kulturellen Aktivitäten in Österreich und Ungarn. Da unsere Diözese, wie auch unsere Gemeinden, sich ausschließlich von Spenden finanzieren, sind wir für jede Hilfe und Unterstützung herzlich dankbar!

Ihre Spende

Vergelt´s Gott

Keine anstehende Veranstaltung

Wien (in deutscher Sprache)

Keine anstehende Veranstaltung

Traiskirchen

Keine anstehende Veranstaltung

Leoben

Keine anstehende Veranstaltung

Graz

Keine anstehende Veranstaltung

Klagenfurt

Keine anstehende Veranstaltung

Kufstein

Keine anstehende Veranstaltung

Innsbruck

Keine anstehende Veranstaltung

St. Andrä am Zicksee

Details zum liturgischen Programm finden Sie auf der Website des Klosters.

Keine anstehende Veranstaltung

Videothek


Audiothek


In order to view RSCoolMp3Player you need Flash Player 9+ support!

Get Adobe Flash player

In order to view RSCoolMp3Player you need Flash Player 9+ support!

Get Adobe Flash player

In order to view RSCoolMp3Player you need Flash Player 9+ support!

Get Adobe Flash player

In order to view RSCoolMp3Player you need Flash Player 9+ support!

Get Adobe Flash player

Bibliothek


Legetøj og BørnetøjTurtle