Metropolit Arsenios bei Ökumenischer Sommerakademie im Stift Kremsmünster

3695370695.jpg

Ohne karitative Tätigkeit ist der Glaube an Christus sinnlos. Das hat Metropolit Arsenios in seinen Ausführungen bei der Ökumenischen Sommerakademie im oberösterreichischen Stift Kremsmünster betont. Der Glaube müsse sich in der sozialen Praxis bewähren, sagte der Metropolit. Die Gleichwertigkeit von horizontaler (sozialer) und vertikaler (spiritueller) Dimension des Lebens sei zutiefst biblisch begründet. Der Metropolit wies in diesem Zusammenhang auch auf den Ökumenischen Patriarchen Bartholomaios I. hin. Dieser hat das Jahr 2013 zum Jahr der Weltsolidarität ausgerufen.

Sorgen bereiteten Metropolit Arsenios die vielen wirtschaftlichen und sozialen Probleme in Europa. Es brauche mehr europäisches Zusammengehörigkeitsgefühl. Arsenios sprach von einer “europäischen Familie”, in der man sich mit Mitgefühl und Solidarität begegnet und einander hilft. Die Stimme der Kirchen müsse in Europa noch stärker werden, zeigte sich der Metropolit zudem überzeugt.

Gemeinsam mit Metropolit Arsenios nahmen am Freitag, 12. Juli, bei der Sommerakademie auch der katholische Bischof Manfred Scheuer und der evangelisch-lutherische Bischof Michael Bünker zu zentralen Sozialfragen Stellung. Die Banken- und Staatsschuldenkrise waren für Bischof Scheuer und Bischof Bünker zwei der ganz zentralen Themen, denen sich auch die Kirchen widmen müssten. Gleiches gelte für den Aspekt der Klimagerechtigkeit.

Die Sommerakademie in Stift Kremsmünster (10. bis 12. Juli) stand heuer unter dem Generalthema “Wer ist mein Nächster? Das Soziale in der Ego-Gesellschaft”. Ein wesentlicher inhaltlicher Aspekt der Tagung war das Ökumenische Sozialwort, dessen Veröffentlichung sich heuer zum zehnten Mal jährt.

Das Sozialwort wurde 2003 von 14 christlichen Kirchen in Österreich veröffentlicht. Dem vorausgegangen war ein mehr als dreijähriger Diskussionsprozess über soziale und gesellschaftliche Herausforderungen, denen sich die Kirchen zu stellen haben. Die wesentlichen Ergebnisse dieses Prozesses sind im Sozialwort angeführt.

Das Sozialwort der christlichen Kirchen habe sich in den vergangenen zehn Jahren als Impulsgeber für innerkirchliche und politische Prozesse bewährt, müsse aber nun aktualisiert werden, um auf gegenwärtige Probleme Antworten anzubieten, so der Tenor der Tagungsteilnehmer.

Abgeschlossen wurde die Sommerakademie mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Stiftskirche von Kremsmünster, bei dem Bischof Scheuer, Metropolit Arsenios und Bischof Bünker mitgebetet haben.

So Mo Di Mi Do Fr Sa
So Mo Di Mi Do Fr Sa

Ἐπὶ τὰς πηγάς /
Zu den Quellen


24. Januar 2021: 14. Lukassonntag

Schriftlesungsarchiv

 

Ihre Spende


Die Metropolis von Austria organisiert eine Vielzahl an karitativen, seelsorgerlichen und kulturellen Aktivitäten in Österreich und Ungarn. Da unsere Diözese, wie auch unsere Gemeinden, sich ausschließlich von Spenden finanzieren, sind wir für jede Hilfe und Unterstützung herzlich dankbar!

Ihre Spende

Vergelt´s Gott

Leoben

Keine anstehende Veranstaltung

Kufstein

Keine anstehende Veranstaltung

Innsbruck

Keine anstehende Veranstaltung

 Bregenz

Keine anstehende Veranstaltung

St. Andrä am Zicksee

Details zum liturgischen Programm finden Sie auf der Website des Klosters.

Keine anstehende Veranstaltung
Legetøj og BørnetøjTurtle