Abendessen zum Ende des Ramadans

1613437740.jpg

Am 13. August lud Bundeskanzler Werner Faymann die Repräsentanten aller  anerkannten Kirchen und Religionsgemeinschaften Österreichs zu einem gemeinsamen Abendessen. Anlass für das Zusammentreffen im Bundeskanzleramt war das traditionelle Fastenbrechen zum Abschluss des islamischen Fastenmonats Ramadan. An der Begegnung nahmen u.a. Metropolit Arsenios, Kardinal Christoph Schönborn, Oberrabbiner Paul Chaim Eisenberg und der Präsident der Islamischen Glaubensgemeinschaft in Österreich, Fuat Sanac, teil.

Er sei stolz, so Bundeskanzler Faymann, “dass das Verhältnis zwischen den Religionsgemeinschaften und der Regierung von Offenheit, gegenseitiger Anerkennung und großem Respekt geprägt ist”. Die Zusammenarbeit müsse in den Vordergrund gestellt werden, sagte der Kanzler.

Den Religionsgemeinschaften komme in der österreichischen Gesellschaft eine herausragende Bedeutung zu, zeigte sich Faymann überzeugt: “Sie sind im sozialen Bereich, in der Jugendarbeit und in der Pflege älterer Menschen sehr engagiert. Ich möchte heute die Gelegenheit nutzen, ihnen dafür zu danken.”

In seinem Pressestatement plädierte Kardinal Schönborn für einen “Stil des Gemeinsamen”, um den sich auch die Kirchen und Religionen trotz aller Unterschiede stets bemühten. Das gemeinsame Essen hob der Kardinal als ein besonderes Zeichen der gegenseitigen Wertschätzung hervor. Es gelte, das Gemeinsame in den Mittelpunkt zu stellen. Er wies zudem wie auch Präsident Sanac und Oberrabbiner Eisenberg auf das Thema Integration hin, bei dem die Religionsgemeinschaften einen wichtigen Beitrag für die Gesellschaft leisten könnten.

In seinem Glückwunschschreiben anlässlich des Endes des Fastenmonates Ramadan betonte Metropolit Arsenios, dass das gute Klima und Miteinander, welches in Österreich gelebt wird, in die Welt hinausstrahlen solle, “zur Erreichung des gemeinsamen Zieles einer friedlichen Koexistenz, in welcher es keinen Platz für Unterdrückung und Intoleranz anderer Religionen geben darf”.

So Mo Di Mi Do Fr Sa
So Mo Di Mi Do Fr Sa

Ἐπὶ τὰς πηγάς /
Zu den Quellen


10. Januar 2021: Sonntag nach Theophanie

Schriftlesungsarchiv

 

Ihre Spende


Die Metropolis von Austria organisiert eine Vielzahl an karitativen, seelsorgerlichen und kulturellen Aktivitäten in Österreich und Ungarn. Da unsere Diözese, wie auch unsere Gemeinden, sich ausschließlich von Spenden finanzieren, sind wir für jede Hilfe und Unterstützung herzlich dankbar!

Ihre Spende

Vergelt´s Gott

Traiskirchen

Keine anstehende Veranstaltung

Leoben

Keine anstehende Veranstaltung

Klagenfurt

Keine anstehende Veranstaltung

Kufstein

Keine anstehende Veranstaltung

Innsbruck

Keine anstehende Veranstaltung

Salzburg

Keine anstehende Veranstaltung

 Bregenz

Keine anstehende Veranstaltung

St. Andrä am Zicksee

Details zum liturgischen Programm finden Sie auf der Website des Klosters.

Keine anstehende Veranstaltung
Legetøj og BørnetøjTurtle