Sonntag der Kreuzverehrung in der Kirche zum Heiligen Georg in Wien

2661602036.jpeg

Am dritten Fastensonntag, den 7. April 2024, stand Seine Eminenz Metropolit Arsenios von Austria der Erzbischöflichen Göttlichen Liturgie der Kreuzverehrung in der Kirche zum Heiligen Georg in Wien vor. Mit Seiner Eminenz zelebrierten Generalvikar Archimandrit Maximos Rudko, Bischofsvikar Erzpriester des Ökumenischen Thrones Ioannis Nikolitsis, Presbyter Aristeides Ganosis und Erzdiakon Erasmus Brankovski.  Nach dem Ende der Göttlichen Liturgie hat Metropolit Arsenios Herrn Bassar Hanna zum Lektor erkoren. Zahlreiche Gläubige nahmen an der feierlichen Verehrung des Kreuzes unseres Herrn Jesus Christus teil und nahmen den Segen des Siegessymbols mit nach Hause.

In seiner Predigt sprach Metropolit Arsenios darüber, dass „unsere Kirche inmitten der Heiligen und Großen Fastenzeit liebevoll und wohltätig das Heilige Kreuz fördert, die Trophäe des Sieges, die nach den Vätern unserer Kirche, wie die Trophäen und Banner beim triumphalen Einzug des siegreichen Kriegers, die triumphale Auferstehung des Herrn, Gottes und unseres Erlösers Jesus Christus vorwegnimmt. Denn in der Tat erinnert uns die segensreiche Verehrung des Heiligen Kreuzes daran, dass nach dem Kreuz der endgültige Sieg über den Tod und die Auferstehung kommt, während sie uns gleichzeitig in unserem geistlichen Kampf stärkt und uns die Hilfe des Heiligen Dreifaltigen Gottes schenkt“. In Anlehnung an den Abschnitt aus dem Evangelium des Tages, in dem der Herr jeden auffordert, sein eigenes Kreuz auf die eigenen Schultern zu nehmen, riet Seine Eminenz den Gläubigen väterlich, „Christus auf seinem Weg zum Kreuz frei zu folgen, weil sie auf diese Weise Freude und Teil an die Auferstehung haben werden″. Er sagte, dass „jede Prüfung, jede Krankheit, jede Schwierigkeit bei der Arbeit oder in der Familie als eine Gelegenheit gesehen werden sollte, dem Herrn zu folgen“. Er fuhr fort, dass Christus uns auffordert, nicht zu zögern, ihn aus Scham zu bekennen, damit er sich bei seiner Wiederkunft nicht für uns schämen muss.

Nach dem Ende der Göttlichen Liturgie gab es ein Treffen im Rhigas Ferraios-Saal, bei dem die Gemeindemitglieder und Besucher die Gelegenheit hatten, sich mit Seiner Eminenz auszutauschen.

 

Fotos: 

 

2006510223.jpeg

3166976298.jpeg

 

2713782674.jpeg

1788729911.jpeg

3590572521.jpeg

492771916.jpeg

1467716501.jpeg

Heiligenkalender


Für heute sind keine Gottesdienste oder Feiertage eingetragen!
Mo Di Mi Do Fr Sa So

Ἐπὶ τὰς πηγάς /
Zu den Quellen


16. Juni 2024: Siebter Sonntag nach Ostern

Schriftlesungsarchiv

Ihre Spende


Die Metropolis von Austria organisiert eine Vielzahl an karitativen, seelsorgerlichen und kulturellen Aktivitäten in Österreich und Ungarn. Da unsere Diözese, wie auch unsere Gemeinden, sich ausschließlich von Spenden finanzieren, sind wir für jede Hilfe und Unterstützung herzlich dankbar!

Ihre Spende

Vergelt´s Gott

Kufstein

Keine anstehende Veranstaltung
Legetøj og BørnetøjTurtle