Feier des Palmsonntags in der Kirche vom Heiligen Georg

Feier des Palmsonntags in der Kirche vom Heiligen Georg

Am Sonntag, 13. April, wurde die Feier des Palmsonntags in der Kirche des Heiligen Georg in Wien begangen. Am Ende der Liturgie vollzog Metropolit Arsenios, in Erinnerung an den Empfang Christi durch die Bewohner von Jerusalem mit Palmzweigen und Lobgesängen, die traditionelle Segnung der Palmkreuze. Die Palmkreuze wurden dann an die zahlreichen Gläubigen verteilt. Durch die feierliche Liturgie zum Palmsonntag wurden die Gläubigen in die Hohe und Heilige Karwoche eingeführt, in der die Gläubigen die Gefangennahme, das Leiden und die Auferstehung Christi miterleben werden.

In seiner Predigt betonte Metropolit Arsenios die Wichtigkeit der liturgischen Gottesdienste der Karwoche. Es sei von besonderer Bedeutung, dass die Gläubigen an den Gottesdiensten dieser Woche teilnehmen, “um so mit Christus gekreuzigt zu werden und mit ihm aufzuerstehen”.

Feier des Palmsonntags in der Kirche vom Heiligen GeorgDer Metropolit führte weiter aus: „Die Revolution, die Christus gebracht hat, war nicht die Revolution, die das Volk von ihm erwartet hatte. Das Volk Israel erwartete einen Führer, der sie von der römischen Besatzung befreien würde. Christus erfüllte diese Erwartung nicht, statt einer weltlichen Revolution, bei der viel Blut vergossen worden wäre, brachte Christus eine andere Revolution. Es ist dies die Revolution der Kirche. Statt dem Blut vieler hat Christus nur sein eigenes Blut vergossen, zur Errettung des Menschen.”

Christus habe eine neue Art des Denkens eingeführt – für diejenigen, die ihm freiwillig nachfolgen und seine Jünger werden wollen: Statt der Denkweise der Macht, in der er mehr als 12 Legionen Engel von Gott dem Vater hätte erbitten können, um seine Feinde zu besiegen, habe er den Vater gebeten, denjenigen, die ihn kreuzigten, zu vergeben, indem er die Worte sprach: „Vater vergib Ihnen, denn sie wissen nicht, was sie tun!“ Das sei die neue Art des Denkens, “die Denkweise der Kirche, der wir folgen müssen, wenn wir Jünger Christi sein wollen. Die Macht der Kirche ist ihre Schwäche und die Gnade Gottes”, so Metropolit Arsenios.

So Mo Di Mi Do Fr Sa

Fastenkalender


So Mo Di Mi Do Fr Sa

Ἐπὶ τὰς πηγάς /
Zu den Quellen


24. Januar 2021: 14. Lukassonntag

Schriftlesungsarchiv

 

Ihre Spende


Die Metropolis von Austria organisiert eine Vielzahl an karitativen, seelsorgerlichen und kulturellen Aktivitäten in Österreich und Ungarn. Da unsere Diözese, wie auch unsere Gemeinden, sich ausschließlich von Spenden finanzieren, sind wir für jede Hilfe und Unterstützung herzlich dankbar!

Ihre Spende

Vergelt´s Gott

Leoben

Keine anstehende Veranstaltung

Klagenfurt

Keine anstehende Veranstaltung

Kufstein

Keine anstehende Veranstaltung

Innsbruck

Keine anstehende Veranstaltung

 Bregenz

Keine anstehende Veranstaltung

St. Andrä am Zicksee

Details zum liturgischen Programm finden Sie auf der Website des Klosters.

Keine anstehende Veranstaltung
Legetøj og BørnetøjTurtle