Bischof Ägidius von Eisenstadt besucht Metropolis von Austria

Bischof Ägidius von Eisenstadt besucht Metropolis von Austria

Am Dienstag, 22. April, empfing Metropolit Arsenios den Eisenstädter Bischof Ägidius Zsifkovics, welcher der römisch-katholischen Diözese Eisenstadt seit 2010 vorsteht. Die Begegnung in den Räumlichkeiten der Metropolis stand ganz im Zeichen des Osterfestes. Weiters sprachen die beiden Bischöfe auch über die nach wie vor schwierige Situation der Bevölkerung in Griechenland und die katholisch-orthodoxen Beziehungen. In brüderlicher und österlicher Atmosphäre betonten beide Hirten die große Bedeutung des Osterfestes für das Christentum sowohl in Österreich als auch weltweit. Sie gaben ihrer Hoffnung Ausdruck, dass Nächstenliebe und Solidarität in diesen Zeiten der Herausforderungen und Prüfungen in den Herzen der Menschen die Oberhand gewinnen werden, um auf diese Weise einem der größten Gebote Gottes – den Nächsten wie sich selbst zu lieben – mit einem klaren und lebendigen Zeugnis Folge zu leisten.

In diesem Zusammenhang sprach der Eisenstädter Bischof besorgt die aktuelle Situation der Menschen in Griechenland an. Metropolit Arsenios berichtete von seinen Heimatbesuchen, dass einer gewissen äußeren ökonomischen Konsolidierung des Landes die teils enorme existentielle Belastung seiner Bürgerinnen und Bürger durch einschneidende Sparmaßnahmen gegenüberstünde. Hier sei es die Orthodoxe Kirche Griechenlands, die in dieser schweren Zeit in Form von Ausspeisungen, Hilfspaketen und anderen Unterstützungen eng an der Seite der Menschen steht.

Bischof Ägidius Zsifkovics nutzte die Begegnung, Metropolit Arsenios und der Orthodoxen Kirche in Österreich die österlichen Segenswünsche der Diözese Eisenstadt zu übermitteln, und überreichte dem Metropoliten das neueste Buch von Papst Franziskus sowie einen edlen Tropfen burgenländischen Weins.

Bischof Ägidius von Eisenstadt besucht Metropolis von AustriaIm Rahmen der herzlichen Begegnung beider Hirten wurden auch Fragen der Ökumene in ihrer historischen, gegenwärtigen und zukünftigen Dimension erörtert. Unter anderem liegt die Sorge für die orthodoxen Christen des Burgenlandes beiden Bischöfen sehr am Herzen. Auch die sehr guten nachbarschaftlichen Beziehungen zwischen Österreich und Ungarn und die daraus resultierenden mannigfaltigen Kooperationsmöglichkeiten gehörten zu den Gesprächsthemen.

Zum Abschluss des Besuches beschenkte Metropolit Arsenios den Eisenstädter Bischof Ägidius mit einem kunstvoll gefertigten Evangeliar. Bischof Ägidius zeigte sich von dem Geschenk sehr bewegt und brachte zum Ausdruck, dass es ihn bei seinem Hirtendienst begleiten werde – dies nicht nur als sichtbares Zeichen des Glaubens an den Auferstandenen, sondern auch als ein fortwährendes Symbol seiner großen Freundschaft zur Orthodoxen Kirche.

Bischof Zsifkovics wurde von seinem Sekretär und Pressesprecher, Herrn Dr. Dominik Orieschnig, begleitet. Dieser ist auch Rechtsberater der Orthodoxen Bischofskonferenz in Österreich und war in den historischen Räumlichkeiten der Metropolis schon häufig zu Gast.

So Mo Di Mi Do Fr Sa

Fastenkalender


So Mo Di Mi Do Fr Sa

Ἐπὶ τὰς πηγάς /
Zu den Quellen


17. Januar 2021: Sonntag

Schriftlesungsarchiv

 

Ihre Spende


Die Metropolis von Austria organisiert eine Vielzahl an karitativen, seelsorgerlichen und kulturellen Aktivitäten in Österreich und Ungarn. Da unsere Diözese, wie auch unsere Gemeinden, sich ausschließlich von Spenden finanzieren, sind wir für jede Hilfe und Unterstützung herzlich dankbar!

Ihre Spende

Vergelt´s Gott

Leoben

Keine anstehende Veranstaltung

Klagenfurt

Keine anstehende Veranstaltung

Kufstein

Keine anstehende Veranstaltung

Innsbruck

Keine anstehende Veranstaltung

 Bregenz

Keine anstehende Veranstaltung

St. Andrä am Zicksee

Details zum liturgischen Programm finden Sie auf der Website des Klosters.

Keine anstehende Veranstaltung
Legetøj og BørnetøjTurtle