„Gewalt im Namen Gottes ist eine Beleidigung Gottes”

3074521140.jpg

Zum gegenseitigen mitmenschlichen Respekt hat Metropolit Arsenios aufgerufen. Er zeigt sich in einer Stellungnahme zu den jüngsten Terroranschlägen in Paris tief betroffen. Die Aufgabe jeder Religion und Glaubensgemeinschaft sei es, solche Gewalttaten wie jene von Paris nicht nur zu verurteilen, sondern auch nach Kräften zu verhindern, hält der Metropolit fest. Jedwede Gewalt im Namen Gottes sei eine Beleidigung Gottes und des Menschen als Abbild Gottes. Zugleich ruft Metropolit Arsenios zu einem sorgsamen Umgang mit der Meinungsfreiheit auf.

 

Die Stellungnahme von Metropolit Arsenios im Wortlaut

So Mo Di Mi Do Fr Sa
So Mo Di Mi Do Fr Sa

Ἐπὶ τὰς πηγάς /
Zu den Quellen


10. Januar 2021: Sonntag nach Theophanie

Schriftlesungsarchiv

 

Ihre Spende


Die Metropolis von Austria organisiert eine Vielzahl an karitativen, seelsorgerlichen und kulturellen Aktivitäten in Österreich und Ungarn. Da unsere Diözese, wie auch unsere Gemeinden, sich ausschließlich von Spenden finanzieren, sind wir für jede Hilfe und Unterstützung herzlich dankbar!

Ihre Spende

Vergelt´s Gott

Leoben

Keine anstehende Veranstaltung

Klagenfurt

Keine anstehende Veranstaltung

Kufstein

Keine anstehende Veranstaltung

Innsbruck

Keine anstehende Veranstaltung

 Bregenz

Keine anstehende Veranstaltung

St. Andrä am Zicksee

Details zum liturgischen Programm finden Sie auf der Website des Klosters.

Keine anstehende Veranstaltung
Legetøj og BørnetøjTurtle