Pastoralbesuch von Metropolit Arsenios in Ungarn

105259031.jpg

Vom 6. bis 8. März besuchte Metropolit Arsenios das Exarchat von Ungarn. Stationen seines Besuchs waren Budapest und Kecskemet. Am Freitag, 6. März, las der Metropolit in der Kapelle des Exarchates in Budapest die 2. Stanze des Akathistos zur Gottesgebärerin. Am Ende des Gottesdienstes sprach er zu den Gläubigen über die Bedeutung der Gottesgebärerin für uns Christen: „Die Gottesgebärerin ist nicht nur die Mutter Gottes, sie ist auch die Verbindung des Menschen mit Gott. Durch ihre Demut und ihrem Gehorsam gegenüber dem Wort Gottes, welches ihr vom Erzengel Gabriel überbracht wurde, nahm sie teil an der Errettung des Menschen. Sie wurde selbst zu einem Teil unserer Errettung und zu einer ständigen Fürbitterin für uns bei ihrem Sohn, Jesus Christus.“

Am Samstag, 7. März, hatte Metropolit Arsenios mehrere Treffen mit Vertretern der Kirchengemeinden des Exarchates und der griechischen Selbstverwaltung in Ungarn. Außerdem empfing er eine Delegation von Klerikern und Gläubigen aus der Ukraine.

3950770424.jpgAm Sonntag, 8. März, feierte der Metropolit zusammen mit dem Bischofsvikar für Ungarn, Erzpriester Josef Kalota, dem Priester der Gemeinde, Vater Boris Fuzek und Gläubigen verschiedener Nationalitäten die Göttliche Liturgie in der Dreifaltigkeitskirche in Kecskemet. In seiner Predigt sprach der Metropolit über die Bedeutung des 2. Sonntags der großen Fastenzeit und des Heiligen Gregorios Palamas: „Der Heilige Gregorios Palamas zeigte uns die Wichtigkeit der Gnade Gottes für die Errettung des Menschen, und die Möglichkeit seiner Teilhabe an den ungeschaffenen Göttlichen Energien. Der Mensch kann nur gerettet werden durch das Zusammenspiel von zwei Faktoren: der eignen Bemühung und Askese auf der einen Seite und Gottes Gnade auf der anderen Seite. In diesem Zusammenspiel macht sich der Mensch auf den Weg ‘nach oben’, hin zu Gott und Gott kommt ihm ‘nach unten’ entgegen, um ihn abzuholen und zu begleiten. Nur durch diese beiden Elemente zusammen kann der Mensch gerettet und durch die Gnade Gottes vergöttlicht werden. Der Mensch muss hierbei frei auf das das Wirken Gottes eingehen um mit Ihm den Weg in sein Reich gehen zu können.“

So Mo Di Mi Do Fr Sa

Fastenkalender


So Mo Di Mi Do Fr Sa

Ἐπὶ τὰς πηγάς /
Zu den Quellen:
Schriftlesung am Sonntag







21.07.2019: 5. Matthäussonntag

Schriftlesungen-Archiv

Ihre Spende


Die Metropolis von Austria organisiert eine Vielzahl an karitativen, seelsorgerlichen und kulturellen Aktivitäten in Österreich und Ungarn. Da unsere Diözese, wie auch unsere Gemeinden, sich ausschließlich von Spenden finanzieren, sind wir für jede Hilfe und Unterstützung herzlich dankbar!

Ihre Spende

Vergelt´s Gott

Keine anstehende Veranstaltung

Wien (in deutscher Sprache)

Keine anstehende Veranstaltung

Traiskirchen

Keine anstehende Veranstaltung

Leoben

Keine anstehende Veranstaltung

Graz

Keine anstehende Veranstaltung

Klagenfurt

Keine anstehende Veranstaltung

Kufstein

Keine anstehende Veranstaltung

Innsbruck

Keine anstehende Veranstaltung

St. Andrä am Zicksee

Details zum liturgischen Programm finden Sie auf der Website des Klosters.

Keine anstehende Veranstaltung

Videothek


Audiothek


In order to view RSCoolMp3Player you need Flash Player 9+ support!

Get Adobe Flash player

In order to view RSCoolMp3Player you need Flash Player 9+ support!

Get Adobe Flash player

In order to view RSCoolMp3Player you need Flash Player 9+ support!

Get Adobe Flash player

In order to view RSCoolMp3Player you need Flash Player 9+ support!

Get Adobe Flash player

Bibliothek


Legetøj og BørnetøjTurtle