Wasserweihe in Tirol und Vorarlberg

Am Wochenende, 12. und 13. Januar 2019, besuchte Seine Eminenz Metropolit Arsenios die Gemeinden in Tirol und Vorarlberg, um gemeinsam mit den Gläubigen dieser Regionen die Göttliche Liturgie und die Große Wasserweihe zu feiern.

3874022202.jpeg

Am Samstag feierte Metropolit Arsenios in der Gemeinde zum hl. Johannes den Vorläufer die Göttliche Liturgie in der Kirche der Barmherzigen Schwestern in Innsbruck, gemeinsam mit Erzpriester Emmanuel Dirlas und Erzdiakon Maximos Rudko sowie mit zahlreichen Gläubigen der Gemeinde. Am Ende der Liturgie wurde in der Kirche die Wasserweihe gefeiert. In seiner Predigt sprach Metropolit Arsenios über die göttliche Epiphanie (Erscheinung) sowie über die Bedeutung der Geburt Christi für uns Menschen. Ausführlich sprach er darüber, wie der Mensch durch seine Taufe mit Christus verbunden wird und so positiv auf die Einladung Gottes und Seinen Ruf zur Erlösung antwortet. Außerdem sprach der Metropolit über die göttliche Gnade, die in den Mysterien und der Kirche wirkt. Er rief alle Gläubigen dazu auf, im neuen Jahr in der Kirche, diese Gnade Gottes anzunehmen und zu „aktivieren“, um mit Christus vereint zu werden.

1321312063.jpegNach der Göttlichen Liturgie waren alle zu einer festlichen Agape eingeladen und die traditionelle Vasilopita wurde angeschnitten. Zu diesem Anlass beehrte auch Seine Exzellenz Bischof Hermann Glettler von Innsbruck die gemeinsame Feier. Er drückte seine Freude darüber aus, zum ersten Mal die orthodoxe Gemeinde in Innsbruck zu besuchen und beim Anschneiden der Vasilopita dabei zu sein.

3040096053.jpegMetropolit Arsenios dankte Bischof Glettler für sein Kommen und die Begegnung sowie drückte seine Hoffnung auf eine enge brüderliche Zusammenarbeit aus, besonders bei wichtigen Themen wie dem Religionsunterricht, dem gemeinsamen christlichen Zeugnis in Österreich und die brüderliche Liebe der beiden Kirchen. Anschließend sprachen beide den Segen über die Vasilopita und beteten, dass Christus allen Gläubigen im neuen Jahr viel Kraft und Ausdauer schenke. Anschließend bestand die Gelegenheit für alle, miteinander ins Gespräch zu kommen und einander ein gutes neues Jahr 2020 zu wünschen.

3487641379.jpegAm Sonntag fuhr Metropolit Arsenios weiter nach Bregenz, wo er gemeinsam mit Erzdiakon Maximos Rudko und Diakon Konstantin von der rumänischen Kirche die Göttliche Liturgie feierte. Mit ihnen feierten viele Gläubige und auch Priester der serbischen Kirche, P. Nikola und P. Iovan. Außerdem war auch der Bischof von Bregenz Benno Elbs mit Klerikern seiner Diözese gekommen, um mit der orthodoxen Gemeinde zu das neue Jahr zu beginnen. Am Ende der Liturgie wurde in der Kirche die Wasserweihe gefeiert, wobei der Metropolit seine Freude darüber ausdrückte, ein weiteres Mal in Vorarlberg zu sein und die Göttliche Liturgie zu feiern und wünschte allen, die gekommen waren, ein glückliches neues Jahr, das ein Jahr der intensiven geistlichen Auferbauung sein möge sowie ein Jahr der Begegnung mit Christus.

1898023521.jpegMetropolit Arsenios bat auch Bischof Benno Elbs um ein geistliches Wort, der diesem Wunsch auch gerne nachkam. Mit großer Freude sei er auch dieses Jahr gekommen, um mit der orthodoxen Gemeinde zu beten. Er sprach auch über die Bedeutung der Taufe für die Christen, durch die der Gläubige mit Christus verbunden wird und Glied der Kirche wird. Schließlich folgte wie jedes Jahr die Wasserweihe am Bodensee. Bischof Benno Elbls lud  alle Mitfeiernden herzlich zu einer gemeinsamen Agape ein, bei der die Gelegenheit bestand, beim gemeinsamen Essen Glückwünsche für das neue Jahr auszutauschen sowie miteinander ins Gespräch zu kommen. Dabei wurde auch die Vasilopita des neuen Jahres angeschnitten und traditionelle Neujahrslieder, auf Griechisch, Deutsch und Serbisch, gesungen.

515093271.jpeg

2475428122.jpeg

4267610355.jpg

So Mo Di Mi Do Fr Sa

Fastenkalender


So Mo Di Mi Do Fr Sa

Ἐπὶ τὰς πηγάς /
Zu den Quellen


24. Januar 2021: 14. Lukassonntag

Schriftlesungsarchiv

 

Ihre Spende


Die Metropolis von Austria organisiert eine Vielzahl an karitativen, seelsorgerlichen und kulturellen Aktivitäten in Österreich und Ungarn. Da unsere Diözese, wie auch unsere Gemeinden, sich ausschließlich von Spenden finanzieren, sind wir für jede Hilfe und Unterstützung herzlich dankbar!

Ihre Spende

Vergelt´s Gott

Leoben

Keine anstehende Veranstaltung

Klagenfurt

Keine anstehende Veranstaltung

Kufstein

Keine anstehende Veranstaltung

Innsbruck

Keine anstehende Veranstaltung

 Bregenz

Keine anstehende Veranstaltung

St. Andrä am Zicksee

Details zum liturgischen Programm finden Sie auf der Website des Klosters.

Keine anstehende Veranstaltung
Legetøj og BørnetøjTurtle