Fest der Kapelle zum hl. Johannes Chrysostomos der Metropolis von Austria

127393223.jpg

Am Samstag, den 13. November 2021, feierte Seine Eminenz Metropolit Arsenios von Austria aus Anlass des Festes der Kapelle zum hl. Johannes Chrysostomos in der ihm geweihten Wiener Kapelle die Göttliche Liturgie. Mit ihm feierten Erzpriester Nikolaus Rappert, Priestermönch Athanasius Buk, Erzdiakon Maximos Rugyko sowie zahlreiche Gläubige. Außerdem nahm Seine Exzellenz Bischof Paisios von Apameia an der Göttlichen Liturgie mit Gebet und Gesang teil.

In seiner Predigt sprach Metropolit Arsenios besonders über die zeitlose Bedeutung des Lebens und Werkes des hl. Johannes Chrysostomos und hob besonders dessen beachtliche Bildung, seine theologische Tiefe und pastorale Sorge als Bischof und Patriarch hervor. Er bewies großen Einsatz in kirchlichen Fragen, betonte der Metropolit und unterstrich die feste Verbundenheit des Heiligen mit der kirchlichen Tradition sowie dessen Einsatz für die Gerechtigkeit, wofür er sogar Verfolgungen auf sich nahm, bis zu seinem letzten Atemzug. Nicht zufällig habe der hl. Johannes den Beinamen „Chrysostomos“ („Goldmund“) bekommen: viele seiner Werke beschäftigen sich mit theologischen und didaktischen Inhalten, die er als Hirte oft in mitreißenden Predigten und Reden den Gläubigen vortrug.

317515211.jpgMetropolit Arsenios zeigte sich besonders erfreut über die zahlreichen Gläubigen unterschiedlicher Herkunft und verschiedenen Alters, die sich jeden Samstag zur Feier der Göttlichen Liturgie treffen. Besonders dankte er den verschiedenen Chören, die bei der Göttlichen Liturgie mitwirkten. Metropolit Arsenios zeigte sich erfreut über das harmonische Miteinander des byzantinischen griechischsprachigen Chores der Metropolis von Austria und des deutschsprachigen Chores, der mit großem Einsatz die samstägliche Göttliche Liturgie mitgestaltet und ermunterte zur weiteren und vertieften Zusammenarbeit zur größeren Ehre des Herrn.

2267765194.jpgSchließlich bat Metropolit Arsenios die Gläubigen, mit Blick auf die sich zuspitzende Situation der Pandemie, auf ihre eigene Gesundheit wie auch jene ihrer Mitmenschen zu achten. Die Metropolis von Austria wird zudem die aus den ersten Monaten der Pandemie bewährten pastoralen Angebote wieder intensivieren, wie beispielsweise den im Internet verfügbaren Bibellesekreis, geleitet von Priestermönch Bartholomäus Ungureanu.

Metropolit Arsenios bedankte sich bei allen Mitfeiernden und zeigte sich zuversichtlich, dass der eingeschlagene Weg in der Gemeinde auch in Zukunft fortgesetzt wird, mit Liebe, Einheit und Vertrauen auf den Willen Gottes.

So Mo Di Mi Do Fr Sa
1
So Mo Di Mi Do Fr Sa

Ἐπὶ τὰς πηγάς /
Zu den Quellen


5. Dezember 2021: 10. Lukassonntag

Schriftlesungsarchiv

 

Ihre Spende


Die Metropolis von Austria organisiert eine Vielzahl an karitativen, seelsorgerlichen und kulturellen Aktivitäten in Österreich und Ungarn. Da unsere Diözese, wie auch unsere Gemeinden, sich ausschließlich von Spenden finanzieren, sind wir für jede Hilfe und Unterstützung herzlich dankbar!

Ihre Spende

Vergelt´s Gott

Keine anstehende Veranstaltung

Leoben

Keine anstehende Veranstaltung

Innsbruck

Keine anstehende Veranstaltung

St. Andrä am Zicksee

Details zum liturgischen Programm finden Sie auf der Website des Klosters.

Keine anstehende Veranstaltung
Legetøj og BørnetøjTurtle