Weihnachtsfeierlichkeiten in der ukrainischsprachigen Gemeinde in Wien

2379059968.jpg

Am 6. und 7. Januar 2023 beging die ukrainischsprachige Gemeinde der Metropolis von Austria das Weihnachtsfest nach dem Julianischen Kalender. Am Vorabend feierten die beiden Priester der Gemeinde zu den hll. Wladimir und Olga, Mykola Lesiuk und Kornelij Chrusch, die große Weihnachtsvesper in der Kapelle zum hl. Johannes Chrysostomos in Wien. Am Festtag, dem 7. Januar, kamen zahlreiche Gläubige aller Altersgruppen in die Kathedrale zur Heiligen Dreifaltigkeit und nahmen an der Göttlichen Liturgie teil, der Seine Eminenz, Metropolit Arsenios von Austria vorstand. Mit ihm feierte neben den Priestern der ukrainischsprachigen Gemeinde auch Erzdiakon Maximos Rugyko. Vor der versammelten Gemeinde wurde auch die Weihnachtsbotschaft des Ökumenischen Patriarchen verlesen. 

 Metropolit Arsenios ging in seiner Predigt auf die Botschaft des Engelshymnus ein: Der höchste Dreifaltige Gott sorgt sich wie ein Vater um sein fehlgegangenes Geschöpf, den Menschen. Der Sohn und das Wort Gottes wurde als Mensch vom Heiligen Geist und von der Jungfrau Maria geboren, und Friede kam auf die Erde. „Christus ist der Friede der Welt“, so der Metropolit. „Wenn das Wort Gottes nicht angenommen wird, kommt es zu Stolz, Ungehorsam, Konflikten und Kriegen, in die Schuldige und Unschuldige verwickelt werden. Der Kriegslärm ist bis heute nicht verstummt, er verbreitet Zerstörung, Tod und Verzweiflung. Aber der allmächtige Herr ist ein Gott Lebenden und der Toten, Er erhört die Gebete der Opfer. Er allein ist der gerechte Richter, der Friedefürst, der Trost, Hoffnung, Erleuchtung und den Ausweg aus den Krisen gibt.“ Der Metropolit rief alle dazu auf, die Auferstehung des Herrn Jesus Christus wahrhaftig zu feiern und ihre Gebete zu Ihm und Seiner Mutter für ein schnelles Ende des Bruderkriegs und die Heilung der Wunden, die er verursacht hat, zu verstärken.

Nach dem Ende der Göttlichen Liturgie folgte der ukrainische Brauch, die Ereignisse der Geburt Christi mit Rezitationen und traditionellen Liedern nachzuerzählen.

Auch in der ukrainischsprachigen Gemeinde in Budapest wurde das Weihnachtsfest feierlich begangen. Der Göttlichen Liturgie stand Priestermönch Dimitri vor, der das göttliche Wort verkündete und der großen Gemeinde die festlichen Segenswünsche von Metropolit Arsenios übermittelte.

3031783825.jpg

2312466465.jpg

1408761566.jpg

 

 

 

 

Liturgischer Kalender


Für heute sind keine Veranstaltungen eingetragen!
So Mo Di Mi Do Fr Sa
2
3
4

Fastenkalender


So Mo Di Mi Do Fr Sa

Ἐπὶ τὰς πηγάς /
Zu den Quellen


29. Januar 2023: 17. Matthäussonntag

Schriftlesungsarchiv

 

Ihre Spende


Die Metropolis von Austria organisiert eine Vielzahl an karitativen, seelsorgerlichen und kulturellen Aktivitäten in Österreich und Ungarn. Da unsere Diözese, wie auch unsere Gemeinden, sich ausschließlich von Spenden finanzieren, sind wir für jede Hilfe und Unterstützung herzlich dankbar!

Ihre Spende

Vergelt´s Gott

Wien (in deutscher Sprache)

siehe www.orthodoxie.at

Innsbruck

Keine anstehende Veranstaltung

St. Andrä am Zicksee

Details zum liturgischen Programm finden Sie auf der Website des Klosters.

Keine anstehende Veranstaltung
Legetøj og BørnetøjTurtle