Inthronisation des serbischen Bischofs Andrej

3823643197.jpg

Am Sonntag, 20. Juli, wurde der neue Bischof der serbisch-orthodoxen Diözese für Österreich, der Schweiz, Italien und Malta, Andrej (Ćilerdžić), von Patriarch Irinej im Zuge einer feierlichen Liturgie in der serbischen Kirche zur Auferstehung Christi in 1020 Wien inthronisiert. Konzelebrant des serbischen Patriarchen war Metropolit Arsenios von Austria als Vertreter des Ökumenischen Patriarchates von Konstantinopel und Vorsitzender der Orthodoxen Bischofskonferenz in Österreich. Des weiteren konzelebrierten zahlreiche serbisch-orthodoxe Bischöfe, darunter der bisherige Administrator der Diözese, Bischof Irinej von Bačka, sowie der griechisch-orthodoxe Metropolit Georgios von Kitrous und Katerini.

Bei dem Gottesdienst waren zahlreiche Vertreter des öffentlichen Lebens aus den Bereichen der Politik, der Verwaltung und der Ökumene anwesend, darunter der Apostolische Nuntius in Österreich, Erzbischof Peter Stephan Zurbriggen, der serbische Außenminister Ivica Dačić, MinR Dr. Anton Stifter vom Kultusamt sowie Präsident Dr. Johann Marte von Pro Oriente.

2696678962.jpg

In seiner Antrittsrede hob Bischof Andrej hervor, daß der Alltag und der lebendige Glaube des Evangeliums nicht voneinander getrennt werden dürfen. Seine Aufmerksamkeit lenkte er im besonderen auf die Jugend. Die Kirche und ihre Priester sollten die ersten sein, die sich der Meinungen und Probleme der Jugendlichen annehmen. Viele junge Menschen seien in ihrem Leben auf der unentwegten Suche. Es sei die Aufgabe der Kirche, die Jugendlichen bei dieser Suche zu unterstützen und zu begleiten. Gleichzeitig erinnerte Bischof Andrej an die lange Geschichte der serbisch-orthodoxen Kirche sowohl in der Monarchie als auch in der Republik Österreich.

2648450946.jpgNach der Inthronisation fand ein feierliches Mittagessen in Wien statt, wo Metropolit Arsenios von Austria Grußworte an die versammelten Festgäste richtete, indem er wörtlich sagte: „Als Metropolit von Austria und Vorsitzender der Orthodoxen Bischofskonferenz in Österreich richte ich an diesem Tag der allgemeinen Freude herzliche Grußworte an die serbischen Gemeinden unseres Landes und aufrichtige Glückwünsche an meinen nunmehrigen Bruder im Amt, Bischof Andrej. Gerade die Wiener Griechen und die Wiener Serben teilen eine reiche, gemeinsame Geschichte, welche am heutigen Tag um einen weiteren historischen Aspekt bereichert wurde.“

805108626.jpgMetropolit Arsenios überbrachte reiche Segenswünsche Seiner Allheiligkeit des Ökumenischen Patriarchen Bartholomaios I. und hieß Bischof Andrej im Kreise der Orthodoxen Bischofskonferenz in Österreich herzlich willkommen. Er betonte die Einheit in Vielfalt der Orthodoxen Kirche in Österreich und sprach die Verpflichtung der Bischöfe an, welche zuallererst darin besteht, das gläubige Volk als gute Hirten zu beschützen, zu betreuen und in Nächstenliebe zur Herrlichkeit des Dreieinigen Gottes zu führen, wofür die Bischöfe vor Gott die ewige Verantwortung tragen.

312267298.jpgÜber die Situation der orthodoxen Diaspora in Europa sagte Metropolit Arsenios wörtlich: „Der Respekt für das Kanonische Recht ist die Garantie für das Zeugnis der Einheit in dieser Welt. Die Diaspora ist heute eine große Herausforderung für die Orthodoxie. Wir werden Christus entweder in Gemeinschaft loben und Ihn preisen, oder in der Häresie des Ethnophyletismus verharren. Kanonische Probleme, wie zum einen mehrere orthodoxe Bischöfe in einer Stadt, die oft auch den gleichen Titel tragen, und die zum anderen oft nicht bereit sind, innerorthodox zu kooperieren, trüben dieses gemeinsame Zeugnis und schaden unserer Einheit.“

1430038770.jpg

Schließlich überreichte er als Geschenk an Bischof Andrej ein schön gearbeitetes Enkolpion, welches die Gottesmutter mit Kind zeigt. Danach beglückwünschte Bischof Irinej von Bačka den neu inthronisierten Bischof herzlich und dankte Metropolit Arsenios für die ausgezeichnete Zusammenarbeit im Rahmen der Orthodoxen Bischofskonferenz, wobei er dessen großes Engagement als Vorsitzender lobte und die großen Errungenschaften in der orthodoxen Jugendarbeit würdigte.

Liturgischer Kalender


Für heute sind keine Veranstaltungen eingetragen!
So Mo Di Mi Do Fr Sa

Fastenkalender


So Mo Di Mi Do Fr Sa

Ἐπὶ τὰς πηγάς /
Zu den Quellen


19. September 2021: Sonntag nach Kreuzerhöhung

Schriftlesungsarchiv

 

Ihre Spende


Die Metropolis von Austria organisiert eine Vielzahl an karitativen, seelsorgerlichen und kulturellen Aktivitäten in Österreich und Ungarn. Da unsere Diözese, wie auch unsere Gemeinden, sich ausschließlich von Spenden finanzieren, sind wir für jede Hilfe und Unterstützung herzlich dankbar!

Ihre Spende

Vergelt´s Gott

Keine anstehende Veranstaltung

Leoben

Keine anstehende Veranstaltung

Klagenfurt

Keine anstehende Veranstaltung

Kufstein

Keine anstehende Veranstaltung

Innsbruck

Keine anstehende Veranstaltung

Salzburg

Keine anstehende Veranstaltung

Linz

Keine anstehende Veranstaltung

 Bregenz

Keine anstehende Veranstaltung

St. Andrä am Zicksee

Details zum liturgischen Programm finden Sie auf der Website des Klosters.

Keine anstehende Veranstaltung
Legetøj og BørnetøjTurtle