Weihe des Heiligen Myron im Patriarchat von Konstantinopel

3104172008.jpg

Metropolit Arsenios von Austria hat am Großen und Heiligen Donnerstag (12. April) an der Weihe des Heiligen Myron im Patriarchat von Konstantinopel teilgenommen. Unter dem Vorsitz Seiner Allheiligkeit, Patriarch Bartholomaios I. von Konstantinopel, nahmen mehr als 70 orthodoxe Bischöfe, Erzbischöfe und Metropoliten aus mehreren Landeskirchen teil.

Diese Feierlichkeit, die zuletzt vor 10 Jahren im Patriarchat stattfand, ist einer der Höhepunkte des orthodoxen Kirchenlebens.

Die Weihe des Heiligen Myron ist nur dem Patriarchen von Konstantinopel und den Oberhäuptern orthodoxer Landeskirchen vorbehalten und dauert von Palmsonntag bis Gründonnerstag. Am Gründonnerstag findet die eigentliche Konsekration statt. Nach der Weihe wird das Myron auf die Diözesen und einzelnen Pfarrgemeinden verteilt. Am Abend des 12. April wurde das Heilige Myron von Metropolit Arsenios aus Konstantinopel nach Wien in die Dreifaltigkeitskathedrale überführt.

 

Für die Herstellung des Heiligen Myron werden mehr als 57 verschieden Zutaten und ätherische Öle verwendet. Die Zutaten symbolisieren die verschiedenartigen Gnadengaben des Heiligen Geistes.

Das Heilige Myron wird hauptsächlich für die Myronsalbung (Firmung) verwendet. Diese findet in der Orthodoxen Kirche unmittelbar nach der Taufe statt. Aber auch bei anderen kirchlichen Handlungen, zum Beispiel bei einer Kirchen- oder Ikonenweihe findet das Salböl Verwendung.

Die Myronsalbung geht auf die Apostelgeschichte zurück: zum einen auf die Aussendung von Petrus und Johannes nach Samarien, um den Menschen dort den Heiligen Geist zu spenden, zum anderen auf das Pfingstfest, als sich der Heilige Geist über die Apostel ergoss. Durch die Myronsalbung nehmen die Kirchenmitglieder am “königlichen Priestertum” teil.

Die Vermittelung der Gaben des Heiligen Geistes war früher allein den Bischöfen vorbehalten, im Laufe der ersten Jahrhunderte wurden allerdings auch die Priester bevollmächtigt, diese Salbung durchzuführen.

So Mo Di Mi Do Fr Sa

Fastenkalender


So Mo Di Mi Do Fr Sa

Ἐπὶ τὰς πηγάς /
Zu den Quellen:
Schriftlesung am Sonntag







21.07.2019: 5. Matthäussonntag

Schriftlesungen-Archiv

Ihre Spende


Die Metropolis von Austria organisiert eine Vielzahl an karitativen, seelsorgerlichen und kulturellen Aktivitäten in Österreich und Ungarn. Da unsere Diözese, wie auch unsere Gemeinden, sich ausschließlich von Spenden finanzieren, sind wir für jede Hilfe und Unterstützung herzlich dankbar!

Ihre Spende

Vergelt´s Gott

Keine anstehende Veranstaltung

Wien (in deutscher Sprache)

Keine anstehende Veranstaltung

Traiskirchen

Keine anstehende Veranstaltung

Leoben

Keine anstehende Veranstaltung

Graz

Keine anstehende Veranstaltung

Klagenfurt

Keine anstehende Veranstaltung

Kufstein

Keine anstehende Veranstaltung

Innsbruck

Keine anstehende Veranstaltung

St. Andrä am Zicksee

Details zum liturgischen Programm finden Sie auf der Website des Klosters.

Keine anstehende Veranstaltung

Videothek


Audiothek


In order to view RSCoolMp3Player you need Flash Player 9+ support!

Get Adobe Flash player

In order to view RSCoolMp3Player you need Flash Player 9+ support!

Get Adobe Flash player

In order to view RSCoolMp3Player you need Flash Player 9+ support!

Get Adobe Flash player

In order to view RSCoolMp3Player you need Flash Player 9+ support!

Get Adobe Flash player

Bibliothek


Legetøj og BørnetøjTurtle