Bundeskanzler Faymann lädt zu vorweihnachtlichem Abendessen

1599513184.jpg

Am Dienstag, 11. Dezember, lud Bundeskanzler Werner Faymann die in Österreich vertretenen Religionsgemeinschaften zu einem vor-weihnachtlichen Abendessen in das Bundeskanzleramt am Ballhausplatz ein. Die Orthodoxe Kirche war durch ihren höchstrangigen Repräsentanten, Metropolit Arsenios von Austria, vertreten, der eine große Delegation des orthodoxen Klerus aller Jurisdiktionen anführte.

Weiters waren u.a. Kardinal Christoph Schönborn, der Apostolische Nuntius Erzbischof Peter Stephan Zurbriggen, der evangelische Bischof Michael Bünker, der Präsident der Israelitischen Kultusgemeinde in Wien Oskar Deutsch, der Präsident der Islamischen Glaubensgemeinschaft in Österreich Fuat Sanac und der Präsident der Österreichischen Buddhistischen Religionsgesellschaft Gerhard Weissgrab der Einladung des Bundeskanzlers gefolgt.

 

Bundeskanzler Faymann betonte in seiner Begrüßung die Notwendigkeit gelebter Solidarität. Das gelte sowohl für Österreich als auch darüber hinaus in der Europäischen Union. Als Beispiel ging er auf die derzeitige Situation in Griechenland ein, wo 56 Prozent der jungen Menschen ohne Arbeit sind. Zur Bewältigung dieses Problems brauche es eine gesamteuropäische Anstrengung, sagte Faymann.

Österreich sei ein Land sei, das wegen seines sozialen Friedens und des Zusammenlebens von Menschen unterschiedlicher Herkunft und Glaubensrichtungen als Vorbild gesehen werden könne, so der Bundeskanzler weiter: “Das macht uns stolz. Dazu leisten auch die Religionsgemeinschaften einen wichtigen Beitrag. Für diesen Beitrag zum gemeinsamen Zusammenleben in Österreich bedanke ich mich bei Ihnen”.

4175140438.pngMetropolit Arsenios von Austria nahm als Vorsitzender der Orthodoxen Bischofskonferenz in Österreich die Gelegenheit wahr, Bundeskanzler Faymann für seine Einladung sowie für seinen konstruktiven Standpunkt Europa und Griechenland betreffend und der Republik Österreich für ihr Wohlwollen gegenüber den orthodoxen Christinnen und Christen zu danken.

Als Zeichen der Wertschätzung überreichte der Metropolit Bundeskanzler Faymann eine  Ikone und einen Korb mit Geschenken aus allen Heimatländern der in Österreich vertretenen orthodoxen Kirchen. Weiters betonte Metropolit Arsenios im Gespräch mit dem Bundeskanzler und den anwesenden hochrangigen kirchlichen Vertretern die Bedeutung der Orthodoxie für Österreich und den maßgeblichen gesellschaftlichen Beitrag der Orthodoxen, die die zweitgrößte Glaubensgemeinschaft in Österreich darstellen.

 
So Mo Di Mi Do Fr Sa
So Mo Di Mi Do Fr Sa

Ἐπὶ τὰς πηγάς /
Zu den Quellen


10. Januar 2021: Sonntag nach Theophanie

Schriftlesungsarchiv

 

Ihre Spende


Die Metropolis von Austria organisiert eine Vielzahl an karitativen, seelsorgerlichen und kulturellen Aktivitäten in Österreich und Ungarn. Da unsere Diözese, wie auch unsere Gemeinden, sich ausschließlich von Spenden finanzieren, sind wir für jede Hilfe und Unterstützung herzlich dankbar!

Ihre Spende

Vergelt´s Gott

Leoben

Keine anstehende Veranstaltung

Klagenfurt

Keine anstehende Veranstaltung

Kufstein

Keine anstehende Veranstaltung

Innsbruck

Keine anstehende Veranstaltung

 Bregenz

Keine anstehende Veranstaltung

St. Andrä am Zicksee

Details zum liturgischen Programm finden Sie auf der Website des Klosters.

Keine anstehende Veranstaltung
Legetøj og BørnetøjTurtle