Fest des hl. Paisios und Namenstag von Bischof Paisios von Apameia
Abschlussfeier des Schuljahres in Keszthely
Vereinbarung zum Religionsunterricht und Pressetermin zum Ethikunterricht
Metropolit Arsenios besuchte das Kloster in St. Andrä
Patrozinium der Gemeinde zu den hll. Konstantin und Helena in Beloiannisz

Ankündigung bezüglich des Corona-Virus (11. März 2020)

Aus aktuellem Anlass bezüglich der von der Bundesregierung beschlossenen Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus gibt die Metropolis von Austria bekannt, dass selbstverständlich alle von der Regierung erlassenen Maßnahmen übernommen und umgesetzt werden. Alle Gläubigen werden aufgefordert, sämtliche von der Bundesregierung erlassenen hygienischen Maßnahmen, sowohl im privaten Leben als auch in der Kirche und bei den Gottesdiensten einzuhalten, um sich selbst und auch ihre Brüder und Schwestern bestmöglich zu schützen.

Weiterlesen: Ankündigung bezüglich des Corona-Virus (11. März 2020)

Sonntag der Orthodoxie

Weiterlesen: Sonntag der Orthodoxie

Am 8. März 2020, dem ersten Fastensonntag und Sonntag der Orthodoxie zelebrierte Metropolit Arsenios die Göttliche Liturgie in der Kirche zum Hl. Georg in Wien. Mit ihm konzelebrierte der Erzpriester des Ökumenischen Thrones Ioannis Nikolitsis, Erzpriester Alexander Lapin, Priester Bartholomäus Ungureanu und Erzdiakon Maximos Rudko.

Weiterlesen: Sonntag der Orthodoxie

Fastenhirtenbrief Seiner Allheiligkeit Patriarch Bartholomaios I.

Weiterlesen: Fastenhirtenbrief Seiner Allheiligkeit Patriarch Bartholomaios I.

Auf den positiven und lebensbejahenden Charakter des Fastens hat Seine Allheiligkeit Patriarch Bartholomaios I. in seinem Fastenhirtenbrief hingewiesen. Fasten und Askese sei keine von außen aufgezwungene Disziplin, sondern ein freiwilliges Respektieren der kirchlichen Praxis. Fasten bedeutet "nicht nur den Verzicht auf bestimmte Speisen, sondern Kampf gegen die Eigenliebe und die Selbstgefälligkeit, Sensibilität für den leidenden Mitmenschen und tatkräftige Hilfe für diesen, eucharistischer Gebrauch der Schöpfung, existentieller Reichtum, Lebensgemeinschaft und Solidarität", betont der Patriarch.

Ein wesentliches Element der orthodoxen asketischen Spiritualität sei auch ihre soziale Ausrichtung, schreibt Patriarch Bartholomaios weiter: "Der Gott unseres Glaubens ist 'ein durch und durch sozialer Gott', 'ein Gott der Beziehungen'". Sehr treffend habe man gesagt, die Heilige Dreieinigkeit sei "die Leugnung des Alleinseins". Die Individualisierung der Erlösung und der Glaubenspraxis sowie die Umwandlung der Askese in eine individuelle Leistung verkenne den trinitätsbezogenen Charakter des kirchlichen Ereignisses, betont der Patriarch: "Wenn wir für uns selbst und nach unserem eigenen Maßstab fasten, bringt das Fasten nicht mehr den Geist der orthodoxen Tradition zum Ausdruck." Die Spiritualität sei eine lebenspendende Gegenwart des Heiligen Geistes, der immer ein "Geist der Gemeinschaft" ist. Das wahre orthodoxe geistliche Leben beziehe sich deshalb immer "auf die Verkirchlichung unserer Existenz und nicht auf eine spirituelle Selbstverwirklichung".

Den vollständigen Hirtenbrief finden Sie hier.

Fastenhirtenbrief von Metropolit Arsenios

Weiterlesen: Fastenhirtenbrief von Metropolit Arsenios

Metropolit Arsenios ruft in seinem Fastenhirtenbrief die Gläubigen auf, in der Gemeinschaft der Kirche die Fastenzeit zu begehen, "indem wir unseren Lebenswandel und alltäglichen Gewohnheiten dem Willen Gottes angleichen". Jedes Jahr biete die Fastenzeit für die Gläubigen die Möglichkeit, gleichsam "wie Athleten in das 'Stadion der Tugenden' einzutreten und unseren Leib wie auch unsere Seele zu trainieren, um bestärkt zu werden, Nachsichtigkeit, Demut, Reue, Umkehr und Liebe zu zeigen, getragen stets von der Gnade und der Hilfe des menschenliebenden und allmächtigen Gottes".

Den ganzen Hirtenbrief finden Sie hier.

 

Pilgerreise in das Heilige Land und auf den Berg Sinai

Weiterlesen: Pilgerreise in das Heilige Land und auf den Berg Sinai

Vom 31. Januar bis zum 9. Februar 2020 fand die alljährliche Pilgerreise der Metropolis von Austria in das Heilige Land statt. Dieses Jahr wurde die Pilgerreise um einen Besuch am hl. Berg Sinai und dem Katharinenkloster in Ägypten erweitert. Insgesamt nahmen auch heuer wieder rund 60 Pilger an der Reise teil, begleitet von Metropolit Arsenios und Bischof Paisios von Apameia, sowie von weiteren Priester, Diakonen und Mönchen.

Weiterlesen: Pilgerreise in das Heilige Land und auf den Berg Sinai

Liturgischer Kalender


Für heute sind keine Veranstaltungen eingetragen!
So Mo Di Mi Do Fr Sa
9

Fastenkalender


So Mo Di Mi Do Fr Sa

Ἐπὶ τὰς πηγάς /
Zu den Quellen



20. Juni 2021: Pfingstsonntag

Schriftlesungsarchiv

 

Ihre Spende


Die Metropolis von Austria organisiert eine Vielzahl an karitativen, seelsorgerlichen und kulturellen Aktivitäten in Österreich und Ungarn. Da unsere Diözese, wie auch unsere Gemeinden, sich ausschließlich von Spenden finanzieren, sind wir für jede Hilfe und Unterstützung herzlich dankbar!

Ihre Spende

Vergelt´s Gott

Innsbruck

Keine anstehende Veranstaltung

 Bregenz

Keine anstehende Veranstaltung

St. Andrä am Zicksee

Details zum liturgischen Programm finden Sie auf der Website des Klosters.

Keine anstehende Veranstaltung
Legetøj og BørnetøjTurtle